Skip to main content

Jimdo

Was ist Jimdo?

Jimdo ist ein Website Baukasten, dessen Gründer es sich zum Ziel gemacht haben, die Erstellung einer eigenen Webseite auch Laien zugänglich zu machen. Das erreicht der Internet Dienstleister vor allem mit dem Konzept der Echtbilddarstellung.

Die Geschichte von Jimdo

Gründung der Jimdo GmbH

Jimdo wurde im Februar 2007 von den drei Freunden Matthias Henze, Christian Springub und Fridtjof Detzner in Hamburg gegründet.

Kooperationen und Investitionen

Im Jahre 2008 wurden Anteile der GmbH von der Firma United Internet AG gekauft, bis die Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen 2009 beendet wurde. September 2011 folgte der Beginn der Zusammenarbeit mit dem japanischen Anbieter KDDI. Im Juni 2015 investierte die amerikanische Firma Spectrum Equity – eine Wachstumskapitalgesellschaft – 25 Millionen Euro in die Jimdo GmbH.

Sitze und Personalentwicklung

Die Zentrale des Unternehmens ist heute in Hamburg, darüber hinaus gibt es noch ein Büro im japanischen Tokio sowie seit 2011 in San Francisco in den USA.

2015, also knapp 8 Jahre nach der Gründung des Unternehmens, arbeiteten dort knapp 200 Mitarbeiter aus 15 verschiedenen Ländern. Im Oktober des Folgejahres mussten aus wirtschaftlichen Gründen aber 70 der Mitarbeiter entlassen werden. Zu dieser Zeit zogen sich auch die beiden Mitgründer von Jimdo, Fridtjof Detzner und Christian Springub, aus dem Unternehmen zurück – die beiden nehmen eine unbefristete Auszeit. Matthias Henze führt das Tagesgeschäft des Unternehmens weiter. Anfang 2017 lag die Zahl der Mitarbeiter wieder bei 170.

Das Unternehmen zeichnet sich weiterhin durch eine recht lockere Mitarbeiterführung aus, die sich unter anderem bei der Prävention von zu vielen Überstunden und der Betonung von Werten wie Hilfsbereitschaft und gegenseitigem Respekt zeigt.

Engagement und Preise

Im Jahr 2015 gewann das Unternehmen den Deutschen Gründerpreis in der Kategorie Aufstiege für ihr Konzept, den komplexen Aufbau und die Gestaltung einer eigenen Homepage für Jedermann zugänglich und umsetzbar zu machen.

Unter dem Hashtag #machwaseigenes startete die Jimdo GmbH 2017 einen Wettbewerb zur Nachwuchsförderung. Bei dem Jimdo Gründer Slam kämpften junge Gründer um 12.000 EUR Startkapital für ihre eigene Idee. Der Wettbewerb soll nun jährlich ausgetragen werden.

Die wichtigsten Vorteile und Besonderheiten

Webseiten erstellen auch für Laien durch das Baukasten-Prinzip

Der Dienstleistung des Unternehmens liegt das Baukastenprinzip zugrunde. Ziel ist es, dass auch unerfahrene Privat- und Geschäftspersonen – ohne Kenntnisse in der Programmierung oder im Design – eine eigene Webseite erstellen können.

Dieser eigentlich sehr komplexe und aufwendige Prozess wird über Jimdo stark vereinfacht und kann mit wenigen Klicks erledigt werden. Auf der eigenen Homepage wirbt das Unternehmen selbst mit “3 Minuten bis zur fertigen Webseite“. Die Dienstleistung richtet sich damit in erster Linie an Einsteiger.

Wahl zwischen Jimdo Free und kostenpflichtigen Zusatzleistungen

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=gOJnE4svLuY

Ein weiterer großer Vorteil im Vergleich zu anderen Anbietern besitzt das Unternehmen in der Preisgestaltung. Viele der Funktionen des Werkzeugkoffers zur Erstellung der Webseiten sind kostenlos verfügbar – eine vollständige Homepage kann damit komplett kostenfrei online erstellt werden.
Wem die Basisfunktionen nicht ausreichen, stehen für vergleichsweise wenig Geld, weitere Funktionen zur Verfügung.

Hier gibt es eine klare Preisgestaltung: Für 5 EUR, 15 EUR, 20 EUR oder 35 EUR im Monat können verschiedene Pakete dazugebucht werden, die in Umfang und Leistung auf die einzelnen Zielgruppen zugeschnitten sind – beispielsweise “Business” für Selbstständige und Unternehmen oder “Pro” für eigene kleine Projekte. Die einzelnen Pakete unterscheiden sich dabei vor allem hinsichtlich des Speicherplatzes, der Supportstufe und der Bandbreite. Allen Paketen ist die HTTPS-Verschlüsselung gemein.

Shops erstellen mit der Store Funktion

In den drei teuersten Paketen (ab “Business”) ist die 2010 eingeführte Store Funktion inklusive. Damit können die Jimdo Kunden mit dem bekannten Baukasten Prinzip eigene Online Shops erstellen. Die Leistungen der Store Funktion umfassen dabei die Integration verschiedener Zahlungsmethoden und Gutschein Codes, eine übersichtliche Bestellverwaltung für den Shop Betreiber sowie einen einfachen Bestellprozess für den Kunden.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG