Skip to main content

Mobile Angular UI

Was bedeutet Mobile Angular UI?

Wer überlegt, eine neue App zu entwickeln, möchte heutzutage oft einen hybriden Weg einschlagen. Ein Framework, das dieses Vorhaben gut unterstützt ist Mobile Angular UI, gerne abgekürzt mit MAUI. Dieses Framework kombiniert Bewährtes aus dem Web, mit dem viele Entwickler bereits vertraut sind, nämlich AngularJS und Twitter Bootstrap. Zusammen sollten diese Elemente Entwicklern ermöglichen, schnell und unkompliziert hybride Apps und Web-Apps zu erstellen oder bestehende Apps anzupassen.

Es ist schwierig, allgemeingültig festzustellen, welches Framework oder welche Technologie bei der Erstellung von Benutzeroberflächen für Mobilgeräte die Beste ist. Es kommt immer auf das Projekt an, in dem Entwickler die jeweilige Technologie einsetzen möchten. In jedem Fall halten viele Entwickler das Angular Mobile Framework für sehr gut geeignet, um die Erstellung von mobilen Apps zu vereinfachen und zu beschleunigen. Mobile Angular UI macht die Entwicklung von Apps einfach und bequem. Es besteht im Wesentlichen aus zwei beliebten und erprobten Web-App-Technologien: AngularJS und Bootstrap. Diese verfügen über eigene UI-Komponenten, mit denen eine hybride mobile App auf die gleiche Weise wie bei der Entwicklung von Webanwendungen erstellt werden kann. Wenn Entwickler mit diesem Framework allerdings nicht zufrieden sind, gibt es eine Menge anderer Technologien für hybride mobile App-Entwicklung, wie Ionic, Sencha Touch, Onsen UI, oder Meteor. Mobile Angular UI bietet wesentliche mobile Komponenten, die in Bootstrap 3 fehlen: Switches(Schalter), Overlays, Seitenleisten, scrollbare Bereiche, absolut positionierte obere und untere Navigationsleisten, die nicht auf Scroll springen.

Schlanke und aufwandsarme App-Entrwicklung

MAUI beruht auf robusten Bibliotheken wie fastclick.js und overthrow.js, um das bestmögliche mobile Erlebnis zu erreichen. Bei einer entsprechend geeigneten Vorgehensweise enthalten die resultierenden Apps keine jQuery-Abhängigkeiten und kein überdimensioniertes Bootstrap-JavaScript. Im Prinzip müssen Programmierer nur ein paar angular.js Anweisungen verwenden, die recht einfach zu lernen oder bereits bekannt sind, und können dann sofort damit beginnen, Apps mit MAUI zusammenzusetzen. Von Desktop zu Mobile und zurück mit möglichst geringem Aufwand – so lautet das Motto und das zentrale Konzept von Mobile Angular UI.

Mobile Angular UI behält den Großteil der aus Bootstrap 3 bekannten Syntax bei. Auf diese Weise ist es ein einfaches Unterfangen, eine vorhandene Desktop-Webanwendung, die auf dem Bootstrap-Framework aufbaut, schnell auf Mobilgeräte zu bringen, ohne dass man sich dabei im Einzelnen mit den veränderten Anforderungen an die App auseinandersetzen müsste. Der Nachteil dieser Vorgehensweise ist, dass die mobile App im Ergebnis viel Quellcode enthalten wird der, streng genommen auf Mobilgeräten nicht benötigt wird oder vollständig nutzlos ist.

Andererseits wird auch eine ultra-kleine CSS-Datei zur Verfügung gestellt, um das Gegenteil zu ermöglichen und somit nur wenig unnötigen Code in das Projekt zu integrieren. Entwickler binden diese Bibliothek mit minimalem, speziell auf die Anforderungen Mobilgeräte zugeschnittenem Code bei Bedarf einfach ein und erhalten damit eine voll responsive Schnittstelle, die auf Touch-Bedienung reagiert und überall verwendet werden kann.

Das Mobile Angular UI-Framework ist besonders vielversprechend für die Liebhaber von einfachen Bootstrap-Styles und AngularJS, hat aber noch nicht den Reifegrad anderer Hybrid-Frameworks. Es fehlt teilweise eine detaillierte Dokumentation und auch die Hilfestellung, die Entwickler bei Google finden können, ist vergleichsweise eingeschränkt.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Mobile Angular UI
Beitrag bewerten