Skip to main content

Mobile Marketing Association (MMA)

Die Mobile Marketing Association, kurz MMA, ist ein internationaler Verband, der sich mit allen Werbe – und Marketingformen beschäftigt, die auf Mobilgeräte wie Smartphones und Tablets ausgerichtet sind. Dies schließt unter anderem Apps, Mobile Advertising, Messaging-Dienste, CRM und Mobile Commerce ein.

Im Gegensatz zu anderen branchenrelevanten Vereinen wie dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) zu dem die Fokusgruppe Mobile gehört, konzentriert sich die Mobile Marketing Association ausschließlich auf mobile Kommunikationskanäle. Durch die internationale Ausrichtung der MMA sieht sich der Verband nicht in direkter Konkurrenz zum BVDW. Beide kooperieren bei verschiedenen Projekten miteinander.

Die MMA wurde im Jahr 2000 als Non-Profit-Organisation gegründet. Ihre Zentrale befindet sich in New York City. Weltweit ist der Verband mittlerweile in knapp 50 Ländern aktiv, darunter auch in Deutschland. Zu den über 800 Mitgliedern zählen Agenturen, werbetreibende Unternehmen, Medien und Dienstleister. Auch Online-Plattformen wie Facebook und Google sind Mitglied der MMA.

Verband als Reaktion auf den technologischen Wandel

Die Vielfalt der Mitglieder gilt als eine der wichtigsten Stärken des Verbandes. Da die Mitglieder mobiles Marketing aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten, profitieren alle Beteiligten von einem gegenseitigen Erfahrungs- und Wissensaustausch.

Immer mehr Menschen nutzen mobile Endgeräte, gleichzeitig entwickeln sich Technologien rasant weiter. Dadurch bedingt, untersteht die Mobile-Branche einem stetigen Wandel. Für einzelne Personen oder Einrichtungen stellt es eine große Herausforderung dar, stets auf dem neusten Stand zu bleiben. Durch verschiedene Maßnahmen wie Networking und Forschung will die Mobile Marketing Association dieses Problem beheben.

Ziele und Aufgaben der Mobile Marketing Association

Als ihr übergeordnetes Ziel bezeichnet die MMA die Förderung des Marketings im mobilen Bereich. Hier sollen Innovationen schneller und leichter möglich werden, damit das Mobile Marketing ein nachhaltiges Wachstum von Unternehmen effektiv antreiben und die Kundenbindung intensivieren kann.

Um das zu erreichen, setzt die Mobile Marketing Association bei ihrer Arbeit auf vier Säulen:

  • Inspiration verbreiten: Die MMA stellt Best-Practice-Methoden vor und ermöglicht den Erfahrungsaustausch der Mitglieder untereinander. So sollen die Beteiligten zu Innovationen inspiriert werden.
  • Erfolgspotential aufbauen: Durch den Zugang zu Fachwissen können Online-Marketer zielführende Strategien für ihr Unternehmen oder ihre Organisation erarbeiten.
  • Wirkung aufzeigen: Die MMA forscht im Bereich Mobile Marketing und stellt außerdem externe Daten und Studien bereit. Dadurch wird der Erfolg des Mobile Marketings nachweisbar sowie messbar. Online-Marketern fällt es auf Basis der Daten leichter, ein effektives Marketing zu betreiben.
  • Fürsprache: Intensives Networking zwischen Mitgliedern und Partnern des Verbands soll die Branche stärken und schützen.

Konkrete Maßnahmen des Verbands

Der Mobile-Marketing-Verband organisiert Networking- und Weiterbildungsveranstaltungen für seine Mitglieder. Eines der wichtigsten Events ist das MMA Forum, das mehrmals jährlich in verschiedenen Mitgliedsländern stattfindet. Hier halten erfahrene Marketer Vorträge zu aktuellen Themen rund um das mobile Marketing. Mitglieder können sich selbst als Speaker für die verschiedenen Veranstaltungen bewerben. Der Verband vergibt zudem jedes Jahr die internationalen Smarties Awards für herausragende Leistungen im Mobile Marketing. Kostenlose Webinare runden das Angebot ab.

Die Wissensvermittlung und der Erfahrungsaustausch stehen nicht nur bei Veranstaltungen im Mittelpunkt. Der Verband veröffentlicht zudem Studien, Best-Practice-Fälle, Case Studies, White Papers, Fachartikel und den Global Mobile Trends Report. Die meisten Ressourcen sind nur im internen Mitgliederbereich abrufbar. Hier kann jeder Teilnehmer selbst Informationen und Material veröffentlichen sowie die eigenen Studien und Informationen des Verbands abrufen. Auch offene Stellenausschreibungen stehen im Mitgliedsbereich zur Verfügung.

Die MMA richtet verschiedene Kommissionen ein, die sich jeweils einem aktuellen Thema widmen und Lösungsansätze für die Mobile-Branche entwickeln. Es existieren beispielsweise Kommissionen zu den Themen mobiles Video, Privatsphäre und Mobile Native Advertising.

Zusätzlich formuliert und verbreitet die Mobile Marketing Association Richtlinien und Empfehlungen, die sowohl die komplette Branche als auch Online-Marketer und Kunden unterstützen und schützen sollen.

Die MMA in Deutschland

Da Deutschland mittlerweile zu den Ländern zählt, in denen der mobile Markt am stärksten wächst, gründete die MMA am 22. September 2016 eine landeseigene Dependance. Die Mobile Marketing Association Germany konzentriert sich einerseits auf den deutschen Markt, will aber andererseits internationale Entwicklungen hier etablieren und einen Austausch über Grenzen hinweg ermöglichen. Dadurch soll die Veränderung des Marketings in Richtung Mobile beschleunigt werden. In diesem Bereich galt Deutschland lange als Nachzügler, denn erst in den letzten Jahren stiegen die Ausgaben von deutschen Werbetreibenden für Mobile-Werbung und -Marketing rasant an. Das deutsche Chapter der Mobile Marketing Association möchte diese Entwicklung fördern.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Mobile Marketing Association (MMA)
1 (20%) 2 votes