OSG Blog

Wie Sie das Marktpotenzial Ihres Shops durch Keywordskalierung optimal nutzen Wie Sie das Marktpotenzial Ihres Shops durch Keywordskalierung optimal nutzen
Sie sind Shopbetreiber und wollen das in Ihrer Branche vorhandene Markpotenzial besser nutzen und so die Umsätze Ihres Shops erhöhen? Die Lösung lautet: Keywordskalierung.... Wie Sie das Marktpotenzial Ihres Shops durch Keywordskalierung optimal nutzen

webshop-umsatzsteigerung

Sie sind Shopbetreiber und wollen das in Ihrer Branche vorhandene Markpotenzial besser nutzen und so die Umsätze Ihres Shops erhöhen? Die Lösung lautet: Keywordskalierung. Wie das funktioniert und welche Rolle dabei das Product-Feed-System der OSG spielt, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Als Betreiber eines Online-Shops hat man im Grunde zwei Möglichkeiten, um im Kanal SEO den Traffic auf die eigenen Seiten zu erhöhen? Entweder man versucht, bessere Rankings für bestehende Keywords zu erzielen. Oder aber man verbreitert einfach die Keyword-Basis und verzeichnet mit vielen kleinen Rankings ein Umsatzplus.
Bei einem Online-Shop werden in der Regel

  • Startseite,
  • Kategorien und
  • Produktdetailseiten

SEO-optimiert: Das war’s dann! Das heißt, die Onpage-Faktoren der umsatzrelevanten Seiten wie Title, Description, Überschriften und Textinhalte werden auf ihre definierten Zielkeywords hin optimiert (z. B. Sonnenbrillen, Kontaktlinsen etc.).

Suchverhalten potenzieller Kunden analysieren

Doch das entspricht nicht dem Gesamtpotenzial eines Online-Shops, hier kommt die Keywordskalierung ins Spiel. Es geht darum, über die genannten Seitentypen hinaus für weitere Suchanfragen auffindbar zu werden. Hierfür müssen mittels Keywordanalyse das Suchverhalten potenzieller Kunden genauer analysiert werden. Welche „Suchcluster“ nutzen diese zum Beispiel, wenn sie nach Sonnenbrillen suchen?  Eine Analyse bringt folgende Suchmuster zutage:

  • Sonnenbrille + Farbe (z. B. rote Sonnenbrillen)
  • Sonnenbrille + Marke (z. B. Ray Ban Sonnenbrillen)
  • Sonnenbrille + Eigenschaften (z. B. randlose Sonnenbrillen)

Diese umsatzrelevanten Suchanfragen sollen durch das eigene Sortiment bedient werden, indem Landingpages erstellt werden, die vollständig SEO-optimiert sind. Dank gezielter Optimierung kann die Seite nun bei Google unter dem entsprechenden Suchbegriff gefunden werden. Landingpages lassen sich mit Hilfe des Product-Feed-CMS der OSG relativ einfach und kostengünstig erzeugen.

Mehr Umsatz durch Product-Feed-CMS der OSG

Unter einem Product Feed ist eine genaue Auflistung aller Produkte eines Shops mitsamt ihrer Attribute zu verstehen. Diese Informationen werden häufig in einer CSV-, einer Text- oder XML-Datei gespeichert. So sind zum Beispiel immer die aktuellen Produktvarianten, Preise und Lagerbestände in dem Feed enthalten. Der Product Feed stellt anderen Anwendungen dann diese Daten zur Verfügung.

Product Feed CMS

Die verschiedenen Einsatzbereiche des Product-Feeds.

Der Product Feed kommt nicht nur bei der Generierung statischer Landingpages im SEO, sondern auch bei Google Shopping, bei der Kampagnenerstellung im Suchmaschinenmarketing oder auch im Affiliate Marketing zum Einsatz.

Die OSG setzt ein selbstentwickeltes Product-Feed-CMS (auf Basis des Opensource-CMS „Wordpress“ ein) ein, das den Product Feed importiert, verarbeitet und die Produktdaten individuell ausgibt. So kann zum Beispiel eine Unterseite für „rote sonnenbrillen“ generiert werden, die dann einen Text sowie alle hierzu passenden Produkte beinhaltet (also alle roten Sonnenbrillen des Sortiments). Klickt ein User auf ein Produkt, wird er – ohne es zu merken – in den Shop weitergeleitet.

Fazit

Die einfache Nutzung des Product-Feed-CMS  zur Abdeckung relevanter Suchcluster ist ein wichtiger Hebel, um Wachstum für Ihren Shop zu erzeugen. Dabei ist aber zu bedenken, dass wirklich nur Seiten erstellt und von Google indexiert werden sollten, die aus Sicht des Nutzers Sinn machen. Sie wollen mehr über das Product-Feed-CMS der OSG erfahren? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt zu den SEO-Experten der OSG auf!

 

Bild: iStock: ©iStock.com/alfexe

Beitrag bewerten

Laura Höß

Laura Höß ist Teamleader im Bereich Media bei der Online Solutions Group GmbH und hat seit 2008 Erfahrung im Bereich Online Marketing. Sie ist neben der Betreuung der Großkunden, vor allem für die übergreifende Leitung des Teams und die Weiterentwicklung der Abteilung zuständig.

Bisher keine Kommentare.

Sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.