Interne Verlinkung

Interne Verlinkung

Copyright © Shutterstock / SFIO CRACHO

Mit einer internen Verlinkung hast du die Möglichkeit, den Nutzern weiterführende Informationen oder Fakten zum Kauf anzubieten. Die interne Verlinkung macht es möglich, dass sich die Ziele dieser Suche direkt auf deiner Seite befinden. Doch wie genau funktioniert eine interne Verlinkung und wie tragen die Verlinkungen dazu bei, dass sich neue Inhalte schneller finden lassen? In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du deine Suchmaschinenoptimierung durch den Linkaufbau verbesserst.

Für wen ist die interne Verlinkung von Bedeutung?

Eine interne Verlinkung ist in der Lage, mehrerer Aufgaben zeitgleich zu erfüllen. Einerseits begleitet sie den potenziellen Kunden bei der Suche und Orientierung auf deiner Seite, andererseits vereinfacht sie aus Sicht der Suchmaschine die gesamte Indexierung.

  • Nutzer

Aus Sicht der Nutzer deiner Webseite bietet eine interne Verlinkung zusätzliche Übersichtlichkeit, um schnell zwischen bestimmten Beiträgen zu wechseln. Hierbei hat die Verlinkung jederzeit das Ziel, für eine zusätzliche Orientierung zu sorgen und auf ergänzende Themen aufmerksam zu machen. Die Verkettung zahlreicher Seiten und Inhalte macht die interne Verlinkung zu einem guten Mittel, um die Nutzer länger auf deiner Seite zu halten und den Kauf zu fördern.

  • Suchmaschinen

Nur die wenigsten Seiten verfügen über eine zusätzliche Verlinkung durch Backlinks. Daher ist eine interne Linkstruktur entscheidend, um das Crawling durch den Googlebot zu vereinfachen. Gestalte deine Ankertexte für die Suchmaschine hierbei möglichst einheitlich, da diese durch die Suchmaschinen ausgelesen werden. Anhand der Häufigkeit deiner internen Verlinkungen ist der Bot in der Lage, die Relevanz eines Suchbegriffs auf deiner Seite zu ermitteln.

Der Unterschied zwischen eingehenden und ausgehenden Links

Auch bei der internen Verlinkung wird zwischen eingehenden Links und ausgehenden Links unterschieden. Eingehende Links sind beispielsweise auf den Unterseiten deiner Domain verankert und verweisen von einem Beitrag deiner Seite auf andere Beiträge. Dadurch verfügst du auf der einen Seite deiner Domain über einen ausgehenden internen Link, die andere Unterseite deiner Domain erhält hingegen einen eingehenden internen Link.

Dadurch hast du die Möglichkeit, grundsätzlich eine unbegrenzte Anzahl interner Links auf deiner Seite zu integrieren. Dennoch wird von SEO Spezialisten empfohlen, nicht mehr als 100 Links auf einer Unterseite einzubinden, da dies zu negativen Auswirkungen und fehlinterpretierten Inhalten führen kann. Zudem soll eine interne Verlinkung für zusätzliche Orientierung beim Nutzer sorgen und nicht zu verantworten haben, dass sich der Besucher auf deiner Seite nicht mehr gut zurechtfindet.

So sorgst du für eine gute Linkstruktur

Damit dein Linkbuilding funktioniert, hast du mehrere Optionen zum Aufbau einer optimalen Linkstruktur zur Hand. Dieses ermöglicht dir nicht nur ein besseres Ranking, sondern es schafft zudem eine höhere Klickwahrscheinlichkeit, da sich der Nutzer auf deiner Seite schneller orientieren kann. Eine interne Verlinkung sollte daher nach folgenden Faktoren optimiert und erstellt werden:

  • Setze deine Links auf einer Seite, auf der sie möglichst von vielen Besuchern gefunden werden und eine positive Wirkung erzielen.
  • Stelle deine Links durch farbliche Hervorhebungen oder durch Unterstreichungen möglichst eindeutig als solche dar.
  • Vermeide eine gegenseitige Konkurrenz deiner Links und ermögliche deiner Seite eine zielgerichtete Verfolgung der Nutzerintention.
  • Erstelle eine interne Verlinkung, die zum Zweck des Inhalts passt und diesen positiv ergänzt.
  • Generiere passend zum entsprechenden Link einen Ankertext, der das Linkziel aus Sicht der Nutzer klar und verständlich werden lässt.

Die Wirkung der internen Verlinkung auf den SEO Bereich

Durch die interne Verlinkung hast du es deutlich leichter, dir eine übersichtliche Linkstruktur zu schaffen und deine Nutzer auf wichtige Bereiche weiterzuleiten. Auf diese Weise bestimmst du einfach selbst über die Linkkraft deiner Inhalte, wodurch du mit zusätzlichen internen Verlinkungen mehr Nutzer auf die Inhalte aufmerksam machst. Da das Linkbuilding auch in den SEO Maßnahmen an einer sehr hohen Stelle auftritt, erwarten dich positive Auswirkungen auf deine Platzierung.

Dennoch spielen Backlinks eine wichtigere Rolle, wenn es um die Entwicklung einer klaren und eindeutig nachvollziehbaren Linkstruktur handelt. Backlinks bringen nicht nur mehr Nutzer auf deine Seite, sondern übergeben dir zudem einen Anteil des damit verbundenen Rankings. Anders als eine interne Verlinkung bietet dir ein Backlink die Möglichkeit, deine Konkurrenz in den SERPs deutlich zu übertreffen und an Relevanz zu gewinnen. Gerne kannst du dich innerhalb unseres Backlink Checks informieren und erkennst auf einen Blick, welche SEO Effekte für dich bereits wirken.

Siloing zur Optimierung der internen Linkstruktur

In Hinblick auf interne Links zeigt sich jedoch auch das Siloing als eine moderne und praktische Lösung. Vor allem auf großen Seiten wird diese Strategie angewandt, um interne Verlinkungen in einheitliche Kategorien zu unterteilen und die Übersichtlichkeit zu steigern. Befasst sich eine Seite beispielsweise mit Marketing und Webdesign, wird bei Inhalten zum Thema Marketing nur auf Inhalte aus dem gleichen Bereich verlinkt. Gleiches gilt für die Beiträge aus dem Bereich Webdesign, die im Siloing ebenfalls nur auf die Themen im gleichen Bereich weitergeleitet werden. Dadurch kannst du sicherstellen, dass die interne Verlinkung die Suchintention nicht verfälscht.

Optimierung und Prüfung deiner Linkpfade

Auch wenn eine interne Verlinkung schnell gesetzt ist, sollte sie den Kunden immer voranbringen. Aus diesem Grund bietet es sich an, den gesamtem Klickpfad im Vorhinein zu planen und anhand deiner Verlinkungen anzupassen. Nicht jede interne Verlinkung sorgt für einen praktischen Mehrwert, wenn es an weiterführenden und themenrelevanten Inhalten mangelt. Umso einfacher es Nutzer und Bot haben, deine Intention zu verstehen, desto erfolgreicher wird dein Ranking.

Bevor du deine Seite nach der Einbindung interner Links veröffentlichst, solltest du sie bezüglich möglicher Defekte überprüfen. Eine fehlerhafte interne Verlinkung entsteht recht schnell, an anderen Stellen fehlt die Weiterleitung komplett. Sollte dir bei der Strukturierung der Links ein Fehler unterlaufen sein, kann es sogar zu einer 404-Fehlermeldung kommen. Achte aus diesem Grund darauf, dass dein vererbter Linkjuice, also der übertragene Anteil der Reichweite, nicht verloren geht.

Unsere Unterstützung für eine reibungslose Indexierung

Um der Suchmaschine das Crawling zu vereinfachen, sind interne Links häufig ein gutes Mittel. Gerne unterstützen wir dich aus diesem Grund dabei, deine Seite relevanter zu gestalten und ein gutes und funktionierendes Linkprofil zu entwickeln. Auch wenn es für deine interne Verlinkung grundsätzlich keine Obergrenze gibt, solltest du es mit den vielen Weiterleitungen nicht übertreiben. Behalte daher im Blick, dass der Nutzer nicht durch deine internen Links in die Irre geführt wird. Dies macht es aus deiner Sicht deutlich einfacher, eine Google Penalty zu vermeiden und deine Inhalte abzusichern.

Unser Fazit

Eine interne Verlinkung ist ein wirksames Mittel, damit du deinen Kunden die gewünschte Orientierung bieten kannst. So fällt es leicht, die Relevanz aus Sicht der Nutzer zu steigern und deine Seite als einen wichtigen Schritt zum erfolgreichen Verkauf zu betrachten. Sobald der Nutzer auf deiner Seite die Antworten auf seine Fragen findet, ist die interne Verlinkung eine gute Wahl.

FAQ

Wie viele interne Verlinkungen sind sinnvoll?

Auch wenn es keine Begrenzung für interne Verlinkungen gibt, solltest du nicht mehr als 100 Links auf einer Unterseite positionieren. Jeder Link macht einer anderen internen Verlinkung wiederum Konkurrenz, weshalb du dich auf die wirklich wichtigen Weiterleitungen fokussieren solltest.

Dürfen interne Verlinkungen ausschließlich Keyword-Links sein?

Ja, bezüglich der Ausrichtung deiner Keywords gibt es keine konkreten Einschränkungen. Keyword-Links führen aus praktischer Sicht sogar zu positiven Auswirkungen auf die Navigation deiner Seite, da sie den Nutzer zu thematisch relevanten und weiterführenden Seiten übertragen.

Ist eine interne Verlinkung im Onepager möglich?

Ja, das ist problemlos möglich. Hierbei handelt es sich um interne Querverweise, die sich mithilfe manuell gesetzter Ankerlinks erzeugen lassen. So erleichterst du es dem Nutzer, den vorhandenen Inhalt deutlich schneller zu überfliegen und das Problem optimal zu lösen.

Für welche Seiten eignet sich eine interne Verlinkung?

Eine interne Verlinkung eignet sich grundsätzlich für jede Seite. Über den Umfang entscheidest du aber natürlich selbst, wodurch du rund um die Gestaltung deines Linkaufbaus die freie Wahl hast. Gerne unterstützen wir dich dabei, deine Verlinkungen zu einem wirksamen Konzept zu machen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte