Die Online Solutions Group (OSG) erweitert Angebotsmodelle für KMU während Corona

Copyright © Shutterstock / Angelina Bambina


Unter dem Eindruck einer anstehenden Rezession und zu erwartenden Liquiditätsengpässen sollen gerade KMU in der Krise von günstigen Konditionen bei Agentur-Leistungen profitieren. Das ist der Anspruch des neuen Angebote-Modells der Münchner Internet-Agentur Online Solutions Group (OSG). So können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) auch während der COVID-19 Pandemie ihr Online-Marketing aufbauen, professionalisieren und durch State-of-the-Art-Technologien zukunftsfähig machen.

Die neuen Angebots-Modelle

Perspektivisch steigern Unternehmen und Betriebe durch die Angebots-Modelle der OSG innerhalb von nur 24 Monaten die Online-Performance signifikant. Verständlich wird die Wahl dieser Laufzeit aus Erfahrungswerten: Nicht selten dauert es 3 – 12 Monate, bis der erwünschte Ranking-Erfolg sichtbar wird – je nach Domain und Wettbewerb. Daher dienen die ersten 12 Monate agenturseitig als Investitions-Phase, der in der zweiten Hälfte der Vertragslaufzeit – erfahrungsgemäß der Erfolgsphase – die Refinanzierungsleistungen durch die erfolgsabhängige Vergütung folgen.

Gerade zu Krisenzeiten interessant sind folgende Angebote: Neben dem Full-Service-Angebot ab 1.000 € bietet die Münchner OSG zwei liquiditätsschonende Modelle mit monatlichen Fix-Kosten in Höhe von 500 € an. Im einzelnen sind dies die Angebote:

  • Modell “Bezahlung nach Rankings”
  • Modell “Umsatzbeteiligung”

Zusätzlich zu den laufenden Pauschalen fallen in beiden Modellen variable Zusatzkosten nach erbrachten Ranking-Verbesserungen oder – bei Onlineshops – nach Umsatz-Erfolgen an.

Beispiel “Bezahlung nach Rankings”

Ein Unternehmen wählt das erste Modell und möchte sich mit 10 Wunsch-Keywords in den Top 10 der Google-Suchergebnisseiten positionieren. Dem Kunden entstehen bei der Umsetzung dieses Angebots-Modells zunächst nur die laufenden Minimal-Kosten von 500 € pro Monat; dieser profitiert aber erfahrungsgemäß auch rasch von den ersten Top-Rankings durch Traffic-Zuwächse, neue Leads und Neukunden, schon bevor das eigentliche Ziel – hier die 10 definierten Suchbegriffe in den Google-Top-10 – erreicht wurde.

Parallel zu den monatlichen Fix-Kosten ergeben sich dann für jedes erfolgreich positionierte Keyword monatliche Pauschalen für die erfolgsabhängige Vergütung (Variable-Kosten Kunde). Diese liegt je nach Schwierigkeitsgrad zwischen 100-500 € im Monat. Im Einzelnen könnten die Kosten sowie die Stundenverteilung und die Kostenbelastung so aussehen:*

Copyright © OSG

An die Betreiber von Onlineshops richtet sich das Modell “Umsatzbeteiligung“, gleichfalls für den monatlichen Grund-Preis von 500 €. Profitieren können Webshops hier durch eine kanalübergreifende Betreuung aller relevanten Kanäle (neben SEO also auch etwa Affiliate, Social Media oder SEA). Alle erfolgsabhängigen Angebote sind wie folgt aufgebaut:

  • Setup & Strategie mit Präsentation und Workshop
  • Fester Ansprechpartner
  • 2-jährige Laufzeit
  • 500 € fix pro Monat zzgl. Erfolgsvergütung
  • Zugang zum Tool Performance Suite

Alle Details und Kontakt-Möglichkeiten erhalten Sie bei unseren Angebots-Modellen.

Bahnbrechende Technologien

Die Vorteile ergeben sich nicht nur durch die unmittelbare Erfolgs-Kopplung, sondern auch durch den Zugang zu modernen Technologien. So konnte sich die Online Solutions Group mit der Entwicklung des Online-Marketing-Tools Performance Suite eine Vorreiter-Rolle durch den konsequenten Einsatz von künstlicher Intelligenz erringen. Der Vorteil für interessierte Unternehmen: Durch eine Zusammenarbeit mit der OSG realisieren KMU die Digitalisierung und digitale Transformation durch eine Avantgarde-Anwendung. Zudem können Kunden – anders als bei anderen Agenturen – auf eine technisch fundierte Expertise in der täglichen SEO-Praxis zählen, die bei einer Zusammenarbeit mit der OSG erfahrungsgemäß rasch Erfolge zeitigt. Aus diesem Grund hat das Bundesministerium für Wirtschaft die OSG als Partner-Agentur für das go-digital-Programm ausgewählt, von der gerade KMU profitieren sollen. Das Tool mit einem dauerhaft kostenlosen Free Account finden Sie hier.

Fazit

Dass Krisen wie die gegenwärtige Corona-Pandemie disruptiven Charakter haben, ist eine Binsenweisheit. Bestehende Geschäftsmodelle funktionieren nicht mehr in dem Maße wie früher und verlangen Prozessmusterwechsel. Eine kostengünstige Möglichkeit liefert nun die OSG mit ihren erweiterten Angebotsmodellen für ein zeitgemäßes Online-Marketing. Gerade Unternehmen aus den betroffenen Branchen können so die Krise als Chance nutzen und die notwendige Digitalisierung ohne hohe Investitionen in Angriff nehmen.

*Anmerkung: Bei der Grafik handelt es sich um eine reine Modellrechnung; Abweichungen sind prinzipiell möglich, d.h. die Grafik bildet keine garantierte Stundenzahl ab.

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*