NoScript

NoScript

┬ę Copyright Shutterstock/ Wright Studio

Was ist NoScript?

Mit NoScript bezeichnet man einen HTML-Tag, der im Quellcode von Webseiten eingesetzt wird, die einen Skripttyp nicht unterst├╝tzen oder wenn Skripting inaktiv ist.

Mozilla Firefox gibt es auch eine Browsererweiterung namens NoScript. Durch den Einsatz dieser Erweiterung kann verhindert werden, dass JavaScript-Skripte innerhalb von Webseiten ausgef├╝hrt werden. Die Unterbindung unn├Âtiger JS-Skripte wirkt sich positiv auf die Ladezeiten von Webseiten aus. Dar├╝ber hinaus werden auch eine Reihe unterschiedlicher Tracking-Mechanismen wie beispielsweise das User-Tracking von Google Analytics blockiert. Der Skriptblocker NoScript soll auch die Sicherheit erh├Âhen, da Webanwendungen auf Basis von Flash oder JavaScript in der Vergangenheit immer wieder Angriffsfl├Ąchen f├╝r Hacker waren.

Funktion als HTML-Tag

Die Einbindung des NoScript-Tags gestaltet sich so einfach wie die Implementierung eines jeden anderen HTML-Tags. Der Tag wird mit <noscript> ge├Âffnet und mit┬á</noscript> geschlossen.

<noscript>
<!-- Anker Link zu einer externen Datei -->
  <a href="www.onlinesolutionsgroup.de/">Externer Link</a>
</noscript>
<p>Beste Online Marketing Agentur</p>

Er kann sowohl im Kopfbereich als auch im Hauptbereich eingesetzt werden. Obwohl es der Name nahelegt, sorgt der Tag keinesfalls f├╝r die Unterbindung von Skripten. Der HTML-Code, der vom NoScript-Tag eingeschlossen wird, wird dem Nutzer angezeigt, falls dieser das Ausf├╝hren von Skripten im Webbrowser deaktiviert hat. Prinzipiell handelt es sich hier um alternative Inhalte, die in diesem Kontext als ein gewisser Fallback-Mechanismus genutzt werden.

Funktion als Browsererweiterung

Als Browsererweiterung f├╝r den Webbrowser Mozilla Firefox wird NoScript eingesetzt, um aktive Inhalte auf Webseiten zu blockieren. Das Browser-Plugin wurde bereits 2005 der breiten ├ľffentlichkeit zug├Ąnglich gemacht und wird seitdem fortw├Ąhrend weiterentwickelt und kontinuierlich mit zus├Ątzlichen Funktionen und Features versehen. In der Standardeinstellung blockiert das Plugin alle aktiven Inhalte automatisch. Dazu geh├Âren Webtechnologien wie JavaScript, Java-Applets und Adobe Flash. Zus├Ątzlich bietet die Browsererweiterung die Option, Frames und iFrames zu sperren.

Die Freigabe einzelner Webseiten wird ├╝ber die sogenannte “Positivliste” realisiert, die sich entweder tempor├Ąr (bis zum Schlie├čen des Webbrowsers) oder permanent entsperren lassen. Durch die integrierte Export- und Importfunktion k├Ânnen Nutzer die Positivliste sichern und bei einer Neuinstallation des Browsers wieder importieren. Das Plugin verf├╝gt ├╝ber einen leistungsstarken Schutz vor Cross-Site-Scripting. Diese Technik wird in erster Linie dazu eingesetzt, um fremde Inhalte in einer freigegebenen Webseite auszuf├╝hren. Durch den eingebauten Schutz wird das Ausf├╝hren potenziell sch├Ądlicher Inhalte effektiv unterbunden.

Bedeutung f├╝r Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Der NoScript-Tag wurde fr├╝her genutzt, um zus├Ątzliche Inhalte auf einer Webseite versteckt unterzubringen und um somit Suchmaschinen-Algorithmen auszutricksen. Auf diese Methode sollte jedoch verzichtet werden, da moderne Suchmaschinen in der Lage sind, s├Ąmtliche Manipulationsversuche zu erkennen und Webseiten dementsprechend mit einem schlechteren Ranking abzustrafen.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bez├╝glich eines Online Marketing Themas haben, dann k├Ânnen Sie gerne unseren Glossar besuchen und sich ├╝ber das Thema informieren, wo Sie noch speziell Fragen haben.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte