Skip to main content

NoScript

Was ist NoScript?

Mit NoScript bezeichnet man einen HTML-Tag, der im Quellcode von Webseiten eingesetzt wird, die einen Skripttyp nicht unterstützen oder wenn Skripting inaktiv ist.

Mozilla Firefox gibt es auch eine Browsererweiterung namens NoScript. Durch den Einsatz dieser Erweiterung kann verhindert werden, dass JavaScript-Skripte innerhalb von Webseiten ausgeführt werden. Die Unterbindung unnötiger JS-Skripte wirkt sich positiv auf die Ladezeiten von Webseiten aus. Darüber hinaus werden auch eine Reihe unterschiedlicher Tracking-Mechanismen wie beispielsweise das User-Tracking von Google Analytics blockiert. Der Skriptblocker NoScript soll auch die Sicherheit erhöhen, da Webanwendungen auf Basis von Flash oder JavaScript in der Vergangenheit immer wieder Angriffsflächen für Hacker waren.

Funktion als HTML-Tag

Die Einbindung des NoScript-Tags gestaltet sich so einfach wie die Implementierung eines jeden anderen HTML-Tags. Der Tag wird mit <noscript> geöffnet und mit </noscript> geschlossen.

<noscript>
<!-- Anker Link zu einer externen Datei -->
  <a href="www.onlinesolutionsgroup.de/">Externer Link</a>
</noscript>
<p>Beste Online Marketing Agentur</p>

Er kann sowohl im Kopfbereich als auch im Hauptbereich eingesetzt werden. Obwohl es der Name nahelegt, sorgt der Tag keinesfalls für die Unterbindung von Skripten. Der HTML-Code, der vom NoScript-Tag eingeschlossen wird, wird dem Nutzer angezeigt, falls dieser das Ausführen von Skripten im Webbrowser deaktiviert hat. Prinzipiell handelt es sich hier um alternative Inhalte, die in diesem Kontext als ein gewisser Fallback-Mechanismus genutzt werden.

Funktion als Browsererweiterung

Als Browsererweiterung für den Webbrowser Mozilla Firefox wird NoScript eingesetzt, um aktive Inhalte auf Webseiten zu blockieren. Das Browser-Plugin wurde bereits 2005 der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht und wird seitdem fortwährend weiterentwickelt und kontinuierlich mit zusätzlichen Funktionen und Features versehen. In der Standardeinstellung blockiert das Plugin alle aktiven Inhalte automatisch. Dazu gehören Webtechnologien wie JavaScript, Java-Applets und Adobe Flash. Zusätzlich bietet die Browsererweiterung die Option, Frames und iFrames zu sperren.

Die Freigabe einzelner Webseiten wird über die sogenannte “Positivliste” realisiert, die sich entweder temporär (bis zum Schließen des Webbrowsers) oder permanent entsperren lassen. Durch die integrierte Export- und Importfunktion können Nutzer die Positivliste sichern und bei einer Neuinstallation des Browsers wieder importieren. Das Plugin verfügt über einen leistungsstarken Schutz vor Cross-Site-Scripting. Diese Technik wird in erster Linie dazu eingesetzt, um fremde Inhalte in einer freigegebenen Webseite auszuführen. Durch den eingebauten Schutz wird das Ausführen potenziell schädlicher Inhalte effektiv unterbunden.

Bedeutung für Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Der NoScript-Tag wurde früher genutzt, um zusätzliche Inhalte auf einer Webseite versteckt unterzubringen und um somit Suchmaschinen-Algorithmen auszutricksen. Auf diese Methode sollte jedoch verzichtet werden, da moderne Suchmaschinen in der Lage sind, sämtliche Manipulationsversuche zu erkennen und Webseiten dementsprechend mit einem schlechteren Ranking abzustrafen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG