Online-Vermarkterkreis (OVK)

Online-Vermarkterkreis

Copyright © Shutterstock / G-Stock Studio

Online-Vermarkterkreis

Bei dem Online-Vermarkterkreis, kurz OVK, handelt es sich um ein Gremium, das Teil des deutschen Online-Vermarkters ist. Das Gremium besteht aus insgesamt 19 der grĂ¶ĂŸten Online-Vermarkter Deutschlands. Ihre Hauptaufgabe ist es, der digitalen Werbung mehr Aufmerksamkeit zu verleihen. Weitere Ziele des Gremiums sind fĂŒr eine Erhöhung der Planungssicherheit sowie der Markttransparenz zu sorgen. Die Mitglieder setzen sich zudem fĂŒr eine Standardisierung sowie fĂŒr Maßnahmen zur QualitĂ€tssicherung in der Branche des Online-Marketings ein.

Die Projekte

Der Online-Vermarkterkreis realisiert Projekte wie verschiedene Förderungsmaßnahmen und Kongresse. Weiterhin engagiert sich der Kreis in verschiedenen Gremien sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene. Das wichtigste Projekt stellt hierbei ein Report dar, den der OVK halbjĂ€hrlich erstellt. In diesem geht es um die aktuelle Situation der digitalen Werbung sowohl im Online-Bereich als auch auf MobilgerĂ€ten in Deutschland. Der OVK ist weiterhin ein Fördermitglied der AGOF, der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung e.V. und zudem Mitglied in der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von WerbetrĂ€gern e.V., kurz IVW. Der Online-Vermarkterkreis bietet seinen Nutzern unterschiedliche Informationsmöglichkeiten an. So sind Neuigkeiten kostenfrei im Internet abrufbar, da der OVK auf eine Refinanzierung durch Werbung setzt. Diese Werbemittel stammen von verschiedenen Vermarktern, die darin ihr Inventar des Portfolios bĂŒndeln. Dies betrifft mehr als 50 Vermarkter und ĂŒber 1000 Webseiten. Beim OVK werden hierbei mehr als 30 Mio. Nutzer gezĂ€hlt.

Zudem besitzt der OVK selbst auch ein Premium Ad Package fĂŒr die Nutzer, das ĂŒber vier unterschiedliche Formate fĂŒr die Online-Werbung verfĂŒgt:

Diese befindet sich auf Logout-Seiten und erhĂ€lt damit ein hohes Maß an Aufmerksamkeit.
Diese Art der Werbung wird an der Seite einer Homepage integriert. Sie bietet dadurch verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten.
Die Banderole Ad bedeckt das komplette Sichtfeld und muss somit vom Nutzer geschlossen werden. Dies bietet die Gewissheit, dass die Nutzer die Werbung definitiv sehen. Es bietet sich zudem die Einstellmöglichkeit ein, dass die Werbung automatisch nach einer bestimmten Zeit verschwindet.
Die Pushdown Ad erfolgt ebenfalls auf dem gesamten Sichtfeld, bleibt dort jedoch fĂŒr maximal 7 Sekunden bestehen.

 

Wenn Sie noch Fragen bezĂŒglich eines Online Marketing Themas haben, dann können Sie gerne unseren Glossar besuchen und sich ĂŒber das Thema informieren, wo Sie noch speziell Fragen haben.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte