Skip to main content

DAGMAR-Formel

Was ist die DAGMAR-Formel?

Es handelt sich bei DAGMAR bzw. der DAGMAR-Formel um ein Stufenmodell, dass zur Beschreibung des Erfolgs von Werbung dient. Dieses Modell kann somit als Antwort auf die Frage dienen, wie die Werbung gestaltet werden muss, damit sie gut bei den Kunden ankommt. Der Begriff DAGMAR steht für Defining Advertising Goals for Measured Advertising Results. Dies war der Titel des von Russell H. Colley im Jahr 1961 im Auftrag der amerikanischen Association of National Advertisers geschriebenen Buchs. Colley gilt somit als Erfinder der DAGMAR-Formel, die auf der Annahme basiert, dass Werbung nicht nur zur Steigerung des Absatzes dient, sondern zudem auch kommunikative Aufgaben verfolgt. Er war der Meinung, dass Slogans und direkte Botschaften in der Werbung veraltet seien.

Die Wirkung der Formel

Die Grundannahme der DAGMAR-Formel ist, dass es sich bei Werbung zeitgleich um Kommunikation handelt. Dabei wird der Werbeprozess in sechs Stufen aufgeteilt, die aufeinander folgen und jeweils für unterschiedliche Bewusstseinsebenen bei den Kunden vorgesehen sind.

  • 1. Stufe – die Kontaktaufnahme

    In der ersten Stufe geht es um den Kontakt, den die Werbung mit den potenziellen Kunden aufnimmt. Es ist wichtig, dass die Werbung so gestaltet ist, dass die Kunden sie wahrnehmen und nicht ignorieren. Die erste Stufe stellt somit die wichtigste Stufe dar, da ohne sie die anderen Schritte, die eine Werbung durchläuft, überflüssig wären.

  • 2. Stufe – die Informationsaufnahme

    In der zweiten Stufe geht es um die Aufnahme einer Information, die den Zuschauern, Lesern oder Hörern aus der Werbung übermittelt wird. Hierbei ist es wichtig, dass die Werbebotschaft bei den Kunden schnell und einfach ankommt. Es müssen hierbei somit unterschiedliche Werbereize beachtet werden, was die zweite Stufe zur schwierigsten Stufe macht.

  • 3. Stufe – das Verständnis

    In einem nächsten Schritt, geht es darum, dass die Werbebotschaft auch von potenziellen Kunden verstanden wird, beziehungsweise nachvollziehbar ist. So sollte die Werbung klar strukturiert sein, sodass die möglichen Kunden am Ende wissen, dass es beispielsweise darum gehen sollte, ein bestimmtes Automodell zu kaufen oder sich für ein bestimmtes Dienstleistungsprodukt zu entscheiden.

  • 4. Stufe – die Einprägung

    In dieser Stufe geht es darum, dass sich die Zuschauer die Werbung einprägen können. Diese Stufe ist besonders wichtig, da eine Werbung nur dann Erfolg erzielt, wenn die Werbebotschaft in den Köpfen der Menschen verankert ist, sodass diese beispielsweise bei ihrem nächsten Einkauf ein bestimmtes Produkt bevorzugen oder eine bestimmte Marke wählen.

  • 5. Stufe – die Bewertung

    Der vorletzte Schritt einer Werbung stellt die Bewertung dar. Hierbei wird die Werbebotschaft anhand der bisherigen Erfahrungen bewertet und eventuell verändert. Fällt die Bewertung positiv aus, geht es zur sechsten und letzten Stufe. Bei der Wertung der Werbebotschaft geht es darum zu sehen, ob diese glaubwürdig ist und auch dem Image des Unternehmens oder der Marke entspricht.

  • 6. Stufe – der Kauf

    Die letzte Stufe stell den eigentlichen Kauf dar. Wurden alle Stufen durchlaufen und hat die Werbung Erfolg erzielt, führt dies dazu, dass die Menschen zu Kunden werden.

So wird DAGMAR eingesetzt

Dir Werbung dient nicht immer nur zur positiven Darstellung eines Produkts. Wird ein neues Produkt auf den Markt eingeführt, dient die Werbung somit dazu, es bekannter zu machen. Die DAGMAR-Formel hilft demnach dabei, dieses neue Produkt einfach an die potenziellen Kunden zu bringen und so den Bekanntheitsgrad zu steigern. In den weiteren Stufen hilft die Formel dabei, dass die Kunden ein Verständnis dafür bekommen, welche Vorteile sie von einer bestimmten Marke oder einem bestimmten Produkt erhalten. Dies führt schlussendlich dazu, dass ein Bedürfnis besteht, das Produkt zu erwerben. Die Formel wird somit so eingesetzt, dass sie die Zuschauer von dem Inhalt der Werbung wirkungsvoll überzeugt.

Die Bedeutung in der Werbung

Heutzutage ist bekannt, dass die richtige Werbung Emotionen bei den Zuschauern erzeugt. Gerade in der heutigen Zeit, in der es eine Vielzahl an Werbebotschaften gibt, die auf die Konsumenten einwirken, ist es für ein Unternehmen wichtig, hervorzustechen und sich von den Konkurrenten abzuheben. Somit ist das primäre Ziel der Werbung nicht nur die Botschaft an die Konsumenten zu bringen, sondern vor allem die Aufmerksamkeit der Konsumenten zu erlangen. Während die gewöhnlichen Modelle für die Werbewirkung hierbei nur bedingt helfen, arbeitet die DAGMAR-Formel mit Umfragen in der Sozialwissenschaft und mit psychologischen Maßnahmen. Dadurch können bestimmte Zielgruppe definiert werden, sodass die Werbung dann passend daraufhin designt wird.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG