Website eintragen

Website eintragen: Glossar der OSG

Copyright © shutterstock / mimagephotography

1. Website eintragen – diese Fakten solltest du kennen

Wer die eigene Website eintragen lassen möchte, hat bei Suchmaschinen wie Bing und Google zahlreiche Optionen zur Wahl. Beachtenswert ist an dieser Stelle, dass jede Form der Eintragung jedoch kostenlos ist und bleibt. Lass dir von vermeintlichen Experten daher nichts anderes erzählen, sondern trage deine Website einfach selbst ein. Dementsprechend musst du nicht ewig auf die automatische Indexierung warten, sondern wirst ohne viel Aufwand gefunden.

2. Kostenloser Eintrag in der Google Search Console

Damit du deine Website eintragen kannst, bietet sich der Service der Google Search Console ein. Über diese kannst du deine Seite schnell und ohne Schwierigkeiten einreichen, um die Indexierung anhand deiner Angaben manuell vornehmen zu lassen. Doch nicht nur für den Eintrag deiner Website, sondern auch für dein internes Controlling bietet sich die Google Search Console hervorragend an. Sie lässt dich überwachen, wie deine Seite bisher in den Suchergebnissen abschneidet und welche zeitlichen Veränderungen sich je nach Suchbegriff ergeben.

URL überprüfen in der Search Console

Screenshot: Google Search Console

Zeitliche Vorteile bringt dir dies zwar nicht zwingend, wer die eigene Website eintragen möchte, kann jedoch zusätzliche Details angeben. Die einfachste Option ist auf diese Weise der Eintrag mithilfe einer praktischen Sitemap XML. Bei dieser handelt es sich um eine strukturierte Übersicht sämtlicher Unterseiten und der verwendeten Medien. Diese bringst du mit deiner Seite optimal zur Geltung und kannst manuell jedes Detail deiner Website eintragen lassen.

3. Wie funktioniert der Eintrag mithilfe einer Sitemap?

Eine Sitemap besteht aus mehreren Einzeleinträgen, die sich beispielsweise auf deine Bilder oder Videos beziehen. Diese kannst du mit sämtlichen Angaben darstellen, indem du beispielsweise wichtige Informationen zur Videolaufzeit, zur Alterseignung und zur Kategorisierung angibst. Dies erleichtert dem Google Bot die Analyse der Relevanz und sorgt für eine genauere Indexierung. Gleiches gilt bei Bildeinträgen, die auf diese Weise exakter eingeschätzt werden.

Wer seine Website eintragen möchte, greift mit der Sitemap auf einen guten und flexiblen Ansatz zurück. Dadurch musst du dir keine Sorgen machen, dass deine Website beim Crawlen unter Umständen übersehen wird und einzelne Bereiche nicht im Ranking auftauchen. Mehr als eine umfassende Sitemap benötigst du an dieser Stelle nicht, um deine Website eintragen zu können.

URL eintargen mit Sitemaps bei der Search Console

Screenshot: Search Console

3.1 Die Vorteile der manuellen Indexierung deiner Seite

Wie bereits erwähnt, vermeidest du durch die manuelle Indexierung und der damit verbundenen Eintragung Fehler von Google. So hast du es leicht, den Sinn und Zweck deiner Website einheitlich zu kommunizieren und sämtliche Strukturen klar anzugeben. Wenn du deine Website eintragen möchtest, bietet dir die Google Search Console zudem die Option der sofortigen Überprüfung. Auf diese Weise lässt du dir in Echtzeit anzeigen, wie viele deiner Seiten bereits indexiert sind und welche Probleme möglicherweise bestehen. So wird ohne viel Aufwand deutlich, worauf es bei der Strukturierung deiner Seite ankommt und wie auch du deine Website eintragen lassen kannst.

Website überprüfenin der Google Search Console

Screenshot: Google Search Console

4. In diesen Fällen kannst du auf einen Eintrag verzichten

Nur die wenigsten Websites müssen manuell eingetragen werden. Viele Nutzer setzen daher zur Sicherheit auf einen zusätzlichen Eintrag ihrer Website und versuchen, die automatische Indexierung zu beschleunigen. In dieser Hinsicht möchten wir dir zeigen, in welchen Fällen du deine Website nicht eintragen musst.

Die folgenden Situationen erledigt der Google Bot mindestens genauso schnell:

  • Du verfügst über zahlreiche interne Verknüpfungen, die den Zweck deiner Seite abbilden.
  • Du hast auf deiner Seite nur wenige Mediendaten eingebunden, die innerhalb der automatischen Indexierung zu Verwirrungen führen können.
  • Du nutzt einen professionellen Dienst zur Durchführung deines Webhostings.
  • Deine Website ist sehr klein und ihr Inhalt lässt sich schnell erfassen.

Mehr Details zur richtigen Erstellung von Sitemaps erfährst du in den Google-Tipps zum Thema deiner Sitemap-Verwaltung. Auch auf unserer Seite halten wir dich natürlich jederzeit auf dem Laufenden und informieren dich bezüglich der geeigneten Lösungen. Ob du deine Website eintragen lässt, bleibt dir an dieser Stelle jedoch selbst überlassen.

5. Schneller von potenziellen Kunden gefunden werden

Nur bei komplexeren Seiten oder vielen undurchsichtigen Unterkategorien solltest du deine Website eintragen. Um auf Google gefunden zu werden, hast du jedoch viele weitere Möglichkeiten und Lösungen, die deine Reichweite steigern. In vielen Bereichen sind die ersten Ränge an Vergleichsplattformen und Listen vergeben, die mögliche Partner und Hersteller einer Branche strukturiert auflisten. In einer derartigen Liste auf den vorderen Rängen zu stehen, ist ähnlich effizient wie ein Top-Suchergebnis. Um deine Website eintragen zu lassen, solltest du aus diesem Grund nicht nur an die klassische Eintragung in Suchmaschinen wie Bing oder Google denken.

6. Branchenbücher als wichtige Option für neue Einträge

Mit einem Eintrag in den gängigen Branchenbüchern verfügst du über die perfekte Basis für deine Projekte. Dort kannst du deine Website eintragen lassen und von enormer Bekanntheit profitieren. Branchenbücher gibt es für beinahe jeden Fachbereich und erleichtern die Suche zahlreicher Kunden nach den geeigneten Dienstleistern. Die gegebenen Informationen sind hierbei stets auf dem neusten Stand, wodurch du deine Website für wenig Geld bestmöglich eintragen kannst. Doch was sind die wichtigsten digitalen Branchenbücher für dich und dein Business?

Die hauseigene und einfach zu bedienende Plattform von Google macht einen guten Eindruck, wenn es um die Darstellung des eigenen Angebots sind. Um deine Website eintragen zu lassen, musst du lediglich die erforderlichen Informationen in Google My Business hinterlegen.
Die Zeiten des schweren Telefonbuchs sind praktisch vorbei und die Gelben Seiten lassen sich nun auch im Internet einsehen. Für dich bietet dies die Möglichkeit, sich mit den neusten Einträgen und Ergebnissen zukünftig auch im Internet mit den Gelben Seiten finden zu lassen.
Die Verbindung aus transparenten Kundenbewertungen und Informationen zu deiner Arbeit macht Yelp zu einer vielschichtigen Plattform. Mit ihr haben Verbraucher die Möglichkeit, wichtige Informationen gesichert abzurufen und die besten Dienstleister zu finden.

Dein neuer Eintrag lässt dich deine Kunden in Zukunft direkt ansprechen. Dank der schnellen und einfachen Suche für lokale Dienstleister, wird das Branchenbuch von vielen Kunden genutzt. Dadurch verfügen die Nutzer über eine online abrufbare Liste an möglichen Partnern, deren Links direkt auf die jeweilige Seite führen. In dieser Hinsicht lohnt es sich, die Website eintragen zu lassen und in Zukunft auch an lokalen Stellen der Branchenbücher positioniert zu sein. Mehr Details zu den wichtigsten Branchenbüchern findest du direkt in unserem Blogartikel.

Zum Blogartikel

7. Jetzt umfassend informieren und beraten lassen

Falls auch du deine Website eintragen möchtest, beraten wir dich bei Bedarf umfangreich zu dieser Thematik. Grundsätzlich kann ein zusätzlicher Eintrag zwar nicht schaden, viele Vorteile bietet er dir bei einer klassischen Website hingegen auch nicht. Viel wichtiger sind hingegen Einträge in den bekanntesten Branchenbüchern. Über diese verbesserst du nicht nur indirekt dein Ranking und die Anzahl der Zugriffe auf dein Angebot, sondern setzt zudem auf transparente Informationen. Überlege daher, wo du deine Website eintragen möchtest und informiere dich auf Wunsch in unserem Blog.

Tipp

Wir beraten dich nicht nur zum Thema Website eintragen, sondern auch gerne zum SEO und SEA. Unsere langjährigen Experten sind bemüht, dir zu jeglichen Fragen Rede und Antwort zu stehen. Maximiere deine Online Performance und kontaktiere und jetzt!

SEO Consulting bei der Online Solutions Group

Copyright © OSG

Jetzt kontaktieren!

8. FAQ

Ist eine manuelle Indexierung erforderlich?

Lediglich komplexe Websites ohne ausreichende Verlinkungen müssen in der heutigen Zeit noch manuell angemeldet werden. Die Website eintragen zu können, beschleunigt in diesen besonderen Fällen die Indexierung, wodurch schneller für die Auffindbarkeit bei Google gesorgt wird. So steht einem erfolgreichen SEO-Konzept nichts im Weg.

Warum funktioniert die Indexierung mittlerweile automatisch?

Die Funktionen und Anwendungen des Google Bots und der damit verbundenen Algorithmen haben sich deutlich weiter entwickelt. Dadurch lässt sich die Seite anhand ihrer Inhalte und der bestehenden Verlinkungen vollständig erfassen. Für dich bedeutet dies, dass du deine Website nicht eintragen lassen musst, um Teil des Rankings zu werden.

Welche Branchenbücher eignen sich für einen Eintrag?

Umso größer das Branchenbuch, desto größer sind auch die Auswirkungen. Branchenbücher wie 11880.com, dasoertliche.de oder yellowmap.de haben sich über die Jahre zu wichtigen Größen am Markt entwickelt. Eine Optimierung ist an dieser Stelle durchaus sinnvoll.

Gibt es Unterschiede zwischen den Suchmaschinen?

Abgesehen von den Richtlinien der jeweiligen Suchmaschinen ist der Ablauf jederzeit gleich. Achte jedoch darauf, dass sich auch die Tools für den Eintrag deiner Website entscheiden. Solltest du dich für eine derartige Umsetzung entscheiden, bietet sich ein Tool-Vergleich durchaus an.

9. Unser Fazit

Auch wenn der klassische Eintrag bei Google längst zeitlich überholt ist, empfehlen wir dir, deine Website in Branchenbüchern eintragen zu lassen. Diese haben einen positiven Effekt auf dein Ranking und sorgen für bessere Ergebnisse. Wenn du selbst deine neue Website eintragen lassen möchtest, sind derartige Angaben und Bereiche genau die richtige Wahl für dich.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte