Google Blog Search

Was bedeutet Google Blog Search?

Google Blog Search ist eine Suchmaschine aus der Google Familie, die speziell dazu gedacht ist, Blogs im Internet nach bestimmten Inhalten und Keywords zu durchsuchen. Diese Suchmaschine bietet Google seit dem Jahr 2005 an. Während Internetuser Blogsearch nutzen, um Blogs zu durchsuchen, können Blogger wiederum die Blogsuche dazu verwenden, von Usern besser gefunden zu werden. Ein Blogger kann seinen Blog im System von Google Blog Search eintragen lassen, sodass andere Blogger und Nutzer ihn finden können. Die Eintragung eines Blogs in den Dienst Blog Search von Google ist recht einfach. Blogger tragen ihren Blog bei Google als solchen ein und werden dann schneller und leichter gefunden.

So funktioniert die Google Blog Search

Nutzer gehen auf die bekannte Google Startseite, auf der das Suchfeld erscheint. Dort tippen sie einen beliebigen Suchbegriff ein. Schließlich wählen sie im Menü den Reiter “Mehr”, welcher die Option bietet, den Fokus auf die Suche in Blogs zu legen. Ist diese Option ausgewählt, übernimmt der Google Blog Search Mechanismus die Suche und gibt nur Ergebnisse an, die zu der Suchanfrage passen und in Blogs gefunden wurden. Dabei werden allerdings nur Blogs durchsucht, die bereits in Blog Search eingetragen sind. Mit einigen weiteren Klicks kann die Blogsuche noch weiter eingegrenzt werden. Der Nutzer hat zum Beispiel die Wahl zwischen einer weltweiten Suche oder einer Suche, die sich auf Webseiten aus Amerika oder aus Deutschland beschränkt. Weiterhin besteht die Möglichkeit, nur nach aktuellen Blogbeiträgen zu suchen oder eben alle Blogs in voller Länge zu durchsuchen.

Zwei der Funktionen von Blog Search sind besonders wichtig und werden besonders oft ausgewählt: einerseits das Sortieren der Ergebnisse nach ihrer Relevanz und andererseits das Eingrenzen der Ergebnisse auf einen bestimmten Zeitraum. Es können zum Beispiel alle Blogbeiträge der vergangenen 24 Stunden durchsucht werden oder einfach der Fokus auf die Relevanz gelegt werden. Relevanz bedeutet in dem Fall von Blog Search, dass ein Blogpost dann als besonders relevant eingestuft wird, wenn viele andere Blogger ihn angeklickt und gelesen, verlinkt und kommentiert haben.

Bei der Relevanz werden also Vernetzungen und Aufmerksamkeit innerhalb der sogenannten Blogosphäre betrachtet. Vor allem die Relevanzeinstufung hat in Fragen des Internetmarketings eine gewisse Bedeutung, weil Blogartikel, die vielfach verlinkt, gelesen und kommentiert werden darauf hinweisen, dass ein Blog aktuell gerade “in” ist und sich daher für das Marketing von bestimmten Inhalten besonders gut eignet.

Viele Marketingtreibende nutzen die Blogsuche, um relevante Blogs zu identifizieren oder angesagte Themen ausfindig zu machen, was ihnen bei der eigenen Werbung helfen kann. Fachleute nutzen Google Alerts in Verbindung mit Google Blog Search, um sich über aktuelle Trends auf dem Laufenden zu halten und ihre Kampagnen danach auszurichten.

Bezug zur Praxis

Wenn ein Blog sich über die Google Blogsuche nicht finden lässt, dann kann dies natürlich geändert werden. Zunächst nutzt man die Site-Abfrage ‘site: www.ihre-url.de’ in Google Blog Search, um herauszufinden, ob der jeweilige Blog bereits eingetragen ist. Erscheinen keine Ergebnisse, dann ist der jeweilige Blog nicht indexiert. Das sollte dann also geändert werden, wenn der Blog nicht nur über die normale Stichwortsuche, sondern auch über Google Blog Search gefunden werden soll. Der Blog muss also eingetragen werden. Wurde er schließlich von Google indexiert, muss der Feed aktiviert werden. Nur mit einem aktivierten Feed ist es möglich, dass die üblichen Reader den Blog anzeigen und er mit Erfolg von Nutzern abonniert werden kann.

Man muss zudem sicherstellen, dass die Robots.txt-Datei nicht so eingestellt ist, dass sie Feeds vom Indexieren ausschließt. Dieses Ausschließen ist bei manchen Content-Management Systemen möglich. Die Einstellungen im CMS sollten überprüft werden und schließlich auch die Einstellungen des Feed-Readers, der vom jeweiligen Blog verwendet wird. Auch dort findet man je nach Reader eine Auswahl, die “noindex” lautet und das Indexieren verhindert.

Google Blog Search und seine Bedeutung für SEO

Der Crawler von Google Blog Search sammelt Informationen aus der Blogosphäre und stellt daraus seine Suchergebnisse zusammen. Dabei arbeitet er anders als der herkömmliche Suchmechanismus der Google Websuche. Der Crawler von Google Blog Search geht nicht die gesamte Webseite durch, sondern indexiert alle Seiten, die in einem Feed veröffentlichen. Diese Feeds sind meist im XML Format und enthalten Informationen über den Blog an sich und seine neuesten Aktivitäten. Wenn Artikel, Videos oder Tonspuren veröffentlicht werden, nimmt der Feed die Informationen darüber als Neuigkeit auf und stellt diese in komprimierter Form seinen Abonnenten und Suchmaschinen wie Google zur Verfügung.

Es gibt seit 2013 keinen Reader von Google mehr, aber zahlreiche andere Feedreader können noch immer Feeds auslesen. Der Trend geht aktuell in Richtung Social Media. Feeds scheinen sich auf dem aussterbenden Ast zu befinden und haben immer weniger Nutzer, während die Anzahl von Empfehlungen über soziale Medien ansteigt. Nutzer verlassen sich also eher auf ihre sozialen Kanäle als auf eigentliche Feeds. Vermutlich ist Google Blog Search bereits dabei nicht nur News aus Feeds zusammenzustellen, sondern auch andere Signale aus der Blogosphäre aufnimmt und auswertet, um seine Ergebnislisten zu erstellen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte