Skip to main content

Longtail

Der Begriff Longtail (alternative Schreibweise: Long Tail) verdankt seine Popularität im Zusammenhang mit Business und Marketing im Internet dem US-amerikanischen Journalisten Chris Anderson. Dieser entwickelte 2006 die Theorie, dass die Online-Geschäftswelt bisherige wirtschaftliche Prinzipien in zumindest einem entscheidenden Punkt ändert: Während die herkömmliche Herangehensweise an den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen üblicherweise darauf zielt, Bestseller zu schaffen, lohne es sich im Internet, ganz bewusst Nischenmärkte zu besetzen. So erwirtschafte beispielsweise Amazon letztendlich deutlich mehr Umsatz mit nur selten verkauften Büchern als mit den aktuellen Top-Ten der Bestsellerlisten, analysierte Anderson.

Diese Erkenntnis gelte etwa auch für den digitalen Verkauf von Musik. Stellt man diese mittlerweile breit anerkannte Theorie in einem Diagramm dar, ergibt sich der Longtail (übersetzt: langer Schwanz) dadurch, dass die Bestseller (A-Produkte) zwar anfangs die Kurve ausschlagen lassen, diese aber mit selten nachgefragten Produkten quasi ins endlose verläuft und so im Umsatz die A-Produkte überholt. Mit Blick auf das Marketing ist der Begriff Longtail entsprechend hauptsächlich im Zusammenhang mit SEO verwandt: Keywords wie “Buch” oder “Flugticket” verursachen zwar viel Traffic. In der Gesamtheit aber sorgen kombinierte Keywords wie “Buch Rezepte vegan” oder “Flugtickets Berlin Barcelona One Way” für noch mehr Klicks.

Die Longtail-Theorie in der Praxis

Die erwiesene Gültigkeit des Longtail-Effekts machen sich Unternehmer und Gründer im Internet auf vielfältige Weise zunutze. So existieren beispielsweise Hunderte von Nischen-Blogs, die an sich wenig massenkompatible Themen wie Taxifahren, Beerdigungen oder Medienkritik umfassend behandeln. In diesem Umfeld kann ein Blog durch ein sehr interessiertes Publikum mit passenden Werbeanzeigen gut monetarisiert werden. Im Bereich der sozialen Netzwerke wird der Longtail durch sogenannte Influencer deutlich, die etwa auf Instagram oder YouTube Schminktipps oder Erfahrungen in Computerspielen teilen. Auch hier sorgt der Longtail für ein klar definiertes Publikum, dass überdurchschnittlich stark auf Werbeanzeigen oder Sponsored Posts reagiert.

SEO greift im Zusammenhang mit dem Longtail eben solche Chancen auf. Eine Pizzeria etwa versucht, neben dem Hauptkeyword “Pizza” mit “Lieferservice”, dem Stadtnamen und Attributen wie “schnell”, “billig” oder “lecker” zu punkten. Ein Versandhändler für Bücher oder digitale Medien wird nicht nur Suchwörter wie “Buch”, “CD” oder “PC-Game” bewerben, sondern auch seltener gesuchte Begriffe wie “ISBN” besetzen. So ergeben sich durch den Longtail Ansätze für SEO, die in ihrer Wirksamkeit häufig unterschätzt werden. Denn die kaufmännische Berechnung von Kosten und Nutzen ist beim Schalten von Anzeigen für heftig umkämpfte Massenmärkte im Internet oft ernüchternd.

Tipp

Mehr Profit verspricht der Longtail, bei dem man das Marketing-Budget für Nischen aufwendet. Zwar erreicht man so nicht die Klickzahlen wie durch ein einfaches Keyword. Aber im Laufe der Zeit kommen genau die Kunden auf die Webseite, die gezielt gesucht haben und deshalb viel häufiger einen Geschäftsabschluss tätigen.

Aktuelle Trends in Sachen Longtail und SEO

Die zunehmende Verbreitung von Suchkommandos durch Spracheingabe begünstigt den Longtail-Effekt. Da man nicht mehr umständlich tippen muss, sondern man direkt Siri, Alexa oder Okay Google anspricht, fallen Internet-Suchen differenzierter aus. Die natürlichen Fragen “Welcher Schlüsseldienst ist jetzt in Stadt XY noch geöffnet” oder “Bei wem kann ich in Stadt XY einen Transporter mieten” treten anstelle von Suchen wie “Schlüsseldienst Stadt XY Öffnungszeiten” oder “Transporter mieten Stadt XY”.

Modernes SEO berücksichtigt diese Entwicklung und wirkt darauf hin, dass typische Suchphrasen im Content einer Webseite enthalten sind und so gefunden werden können. Wichtig für eine nachhaltige Platzierung in den Algorithmen von Google, Facebook und Co. ist weiter, dass die gewünschten Antworten ebenfalls auf der gleichen Webseite vorhanden sind. Kurz und bündig vorgelesen von einer Computerstimme ermuntern sie zur Interaktion, also Geschäftsabschluss. Aus SEO-Sicht ergeben sich damit in Bezug auf den Longtail neue Möglichkeiten, erweiterte Suchbegriffe intelligent und zielgerichtet im Inhalt einer Webseite unterzubringen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG