Skip to main content

Reminder Ad

Was ist ein Reminder Ad?

Die Werbeform ,,Reminder Ad“ (kurz für Reminder Advertising) ist eine Werbeanzeige die den Nutzer über mehrere Webseiten hinweg ,,verfolgt“ und ihn dort an den Besuch der vorangegangenen Seite erinnert. Diese Art der Werbung wird durch bereits etablierte Firmen, meist Online genutzt.

Sie dienen, um den Bekanntheitsgrad der etwas gehobenen mittelständischen Unternehmen zu steigern und an deren Schlüssel-Nachricht zu erinnern. Auch werden bereits bekannte Werbekampagnen verstärkt, alten Kampagnen neues Leben eingehaucht und neue Angebote unterbreitet.

Die Werbung zielt darauf ab die Zielgruppe an das Produkt zu erinnern, anstatt es zu informieren oder zu überzeugen, was typisch ist, da sich die Produkte oft in der reifen Phase ihres Lebenszyklus befinden, also dementsprechend bekannt sind. Der Wiedererkennungswert, die Click-Through-Rate und der Werbedruck wird durch ein Reminder Ad gesteigert. Viele Nutzer fühlen sich durch diese Art der Werbung allerdings auch belästigt und ausspioniert, doch die Anzeigen können mittlerweile teilweise ausgesteuert werden, da Cookies auch abgelehnt werden können. Viele Webseiten bestehen jedoch auf aktivierte Cookies und erlauben den Zugriff auch nur mit einer Aktivierung dieser.
Die Werbeform ist auch als Remanente Werbung und besonders als Retargeting bekannt.

Wie funktioniert das Retargeting?

Das sogenannte Retargeting funktioniert mithilfe eines ,,Pixels“ der vom Webshop im Quellcode integriert wird. Dieser Pixel erstellt nun für jeden Nutzer einen Cookie des Adservers, welcher alle Daten darüber, welche Aktionen der Nutzer durchführt, speichert. So werden beispielsweise Warenkorbinhalte oder bestimmte Kategorien und Dienstleistungen gespeichert und an den Werbeserver weitergegeben. Dieser berechnet mithilfe der Daten, gezielt auf den Nutzer zugeschnittene Werbeanzeigen. So wird er beispielsweise an abgebrochene Einkäufe erinnert um diese zu vervollständigen.

Reichweite, Präsenz und Kosten

Ein Reminder Ad hat geringe Kosten und dennoch eine sehr große Präsenz. Die Erfolgsquote hängt vor der richtigen Einschätzung der Intention des Kunden ab. Die Reichweite wird durch diese Werbeform jedoch kaum vergrößert, da ein Nutzer den zu bewerbenden Webshop bereits besucht haben muss.

Google und Facebook

Mit Google AdWoirds können Webshop-Betreiber bereits einfach Reminder Ad-Kampagnen starten. Doch Google geht bereits strenger gegen das sogenannte Retargeting vor. Im Unternehmensblog kündigt die Firma ein Feature an mit dessen Hilfe User Reminder Ads blockieren können. Diese werden für 90 Tage blockiert. Auch bei der Google-Suche, YouTube oder Gmail soll dieses Feature bald erhältlich sein.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG