Skip to main content

Superbanner

Was ist ein Superbanner?

Zu den Standardwerbeformen oder Universal Ad Package (UAP), welche vom Interactive Advertising Bureau (IAB US) entwickelt wurden, gehört auch das Superbanner. Dieses und andere Werbeformate sind international anerkannt und ihre Wirkung wurde nachgewiesen. Sie werden unter bestimmten Richtlinien vermarktet.

Superbanner

(c) https://www.stroeer.de/

Technische Spezifikationen

Das Superbanner ist mit einem Seitenverhältnis von 8 zu 1, meist im oberen Abschnitt der Website zu finden und nimmt fast die gesamte Breite ein. Die Werbeform hat eine Breite von 728 Pixeln zu einer Höhe von 90 Pixeln und ein Dateigewicht von 40 Kilobyte. Sie kann aus Dateiformaten wie JPG, GIF, Flash oder PNG bestehen, doch auch Video Dateien können als Superbanner genutzt werden.

Weitere Optionen

Das Superbanner kann mit einer Expand-Option erweitert werden. Diese Funktion lässt die Werbeform auf 420 Pixel expandieren, sobald die Maus über dieser schwebt. Dabei legt sich das Werbemittel über den Content und reduziert sich wieder, sobald die Maus die Anzeige verlässt. Die zweite Möglichkeit ist die Sticky-Funktion, diese lässt die Anzeige beim scrollen im Sichtfeld des Nutzers bleibt, und zwar so, dass die obere Bannerkante am sich am Rand des Fensters befindet. Daher sind Synonyme für Sticky-Banner beispielsweise Scroll-Banner oder Scroll-Ads. Häufiger werden jedoch Skyscraper-Banner, als Sticky-Banner genutzt.

Regeln zu Video und Audio

  • Audio: Der Sound des Werbebanners darf nur durch den Nutzer aktiviert werden, beispielsweise mit einem Klick oder indem man die Maus über die Anzeige führt. Auf demselben Weg muss die Audio auch deaktiviert werden. Ein Looping ist hierbei nicht erlaubt.
  • Video: Streaming-Content muss polite geladen werden, das heißt erst, nachdem der Rest der Seite bereits geladen wurde.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG