Skip to main content

Adwords Anzeigen – Die besten Tipps, wie macht man es richtig

paar mit laptop auf dem boden

Viele Unternehmen nutzen das Werbesystem von Google als ein wichtiges Online-Marketing Instrument um die Kunden gezielt anzusprechen. Eine Google AdWords Kampagne aufzusetzen fällt den Unternehmen meist nicht schwer. Jedoch erreichen viele Unternehmen mit AdWords nicht Ihre gewünschten Ziele und können keine erfolgreiche AdWords Anzeigen gegenüber Ihren Mitbewerbern schalten. Wir zeigen ihnen die besten Tipps, wie Sie Ihre AdWords Anzeigen richtig schalten.

Tipp 1: Investieren Sie Zeit in AdWords

Google AdWords ist ein anspruchsvoller Online Marketing Kanal und benötigt eine beständige Pflege. Vor dem Aufsetzen einer Kampagne sollte man sich intensiv mit seiner Seite und seinem Produkt auseinandersetzen, beides analysieren und einen Budgetplan erarbeiten. Nur wer den Google AdWords Kanal als eigenständigen Kanal anerkennt, kann die nötige Zeit und Kraft dafür investieren. Dadurch wird die Gefahr verringert unnötig Geld zu verbrennen. Lernen Sie die Statistiken von AdWords richtig zu lesen und zu interpretieren, damit sie die Möglichkeit haben, genau zu kontrollieren, wie gut die Anzeige funktioniert.

Tipp 2: Abgestimmte Keywords zur Anzeige und LandingPage

Suchen Sie sich passende Keywords für Ihre AdWords Anzeigen. Sind diese eng miteinander gestaltet, wird sich das in Ihrer Anzeigenrelevanz und dem Qualitätsfaktor positiv wiederspiegeln. Vergessen Sie dabei nicht, dass der Nutzer durch das Anklicken Ihrer Anzeige auch auf die passende LandingPage gelangen sollte, die ihm den entsprechenden Mehrwert zur Ihrer Anzeige bringt. Haben Sie diese drei Punkte eng aufeinander abgestimmt, werden Sie Conversions in Form von Einkäufen oder Anmeldungen durch die Nutzer erhalten.

Tipp 3: Regelmäßige Optimierung Ihrer Kampagnen

Nachdem Sie Ihre Anzeige geschrieben und gestartet haben, heißt es nicht, dass Sie sich nun zurücklehnen und abwarten dürfen. Stattdessen müssen Sie regelmäßig, am besten täglich, Ihre Kampagnen kontrollieren, um festzustellen ob diese funktionieren. So stellen Sie fest, ob die Keywords und Anzeigentexte die erwünschten Klicks und Conversion bringen. Durch die tägliche Kontrolle können Sie bei Misserfolg schnelle Anpassungen vornehmen.

Tipp 4: Es gibt mehr KPIs als nur die Klickrate

Der CTR, Click-Through-Rate, bezeichnet das Verhältnis der User, die Ihre Anzeigen angezeigt bekommen (Impressions), zu denen, die auf sie klicken. Das bedeutet, ist Ihre Klickrate hoch, dann passt den Usern Ihre Anzeige gut zu Ihren gesuchten Keywords. Aber dass die User auf Ihre Seite klicken, heißt noch lange nicht, dass Sie auf Ihrer Seite auch fündig werden. Erst wenn sie eine Conversion tätigen, also von einem Besucher Ihrer Seite zu einem tatsächlichen Käufer auf Ihrer Seite werden, erhalten Sie einen Umsatz. Der große Vorteil vom Online Marketing ist, dass Google Ihnen viele Statistiken liefert. Nutzen Sie diese, kontrollieren Sie so Ihre Werbetätigkeiten und erfahren Sie, welche Anzeigen die meisten Käufe einbringt und welche Sie noch optimieren müssen.

Fazit:

Ob Ihre AdWords Kampagnen gewinnbringend sind und richtig performen, erfahren Sie nur durch Testen, Kontrollieren, Auswerten und Analysieren Ihrer Kampagnen. Probieren Sie viel aus und nutzen Sie die Statistiken. Aber haben Sie immer Ihre Kosten im Blick, um nicht von diesen negativ überrascht zu werden.

 

Headerbild: ©iStock.com/oneinchpunch

OSG Newsletter

Adwords Anzeigen – Die besten Tipps, wie macht man es richtig
Beitrag bewerten


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*