OSG Blog

Seit geraumer Zeit bietet Google seinen Werbenden weitere Möglichkeiten an, um die Anzeigen von AdWords direkt auch mit einer Kontaktmöglichkeit, der AdWords Telefonnummer, zu...

handySeit geraumer Zeit bietet Google seinen Werbenden weitere Möglichkeiten an, um die Anzeigen von AdWords direkt auch mit einer Kontaktmöglichkeit, der AdWords Telefonnummer, zu versehen. Werden einige Bedingungen erfüllt, können auf diese Weise sogar Telefonnummern von Unternehmen direkt gut sichtbar in die Anzeige integriert werden. Ein großer Vorteil ergibt sich vor allem für Dienstleister, den stationären Handel und allgemein lokale Unternehmen, die auf diese Weise von ihren eigenen künftigen Kunden direkt telefonisch erreicht werden können, um Fragen zu beantworten, eine Beratung zu ermöglichen oder beispielsweise damit diese eine Reservierung tätigen können.

Integration der AdWords Telefonnummer: die Vorzüge

Vorteilhaft ist dieser Umstand auch, da mobile Nutzer im Internet so direkt eine Möglichkeit der Kontaktaufnahme erhalten. Über einen einfachen Klick ruft das Smartphone einfach die hinterlegte Nummer an – ohne dass diese vom Nutzer erst auf der eigentlichen Webseite herausgesucht werden muss. Die optionale Einstellung lässt sich außerdem so konfigurieren, dass Unternehmen selbständig einstellen können, wann eine Nummer tatsächlich auch bei den Anzeigen erscheint. Sind ein Restaurant oder eine Boutique geschlossen, wird die Nummer dann automatisch außerhalb der Öffnungszeiten ausgeblendet – so laufen die Anrufe der Kunden nicht ins Leere. Auch Möglichkeiten zum Controlling werden von Google bereitgestellt. AdWords lässt sich beispielsweise so konfigurieren, dass Anrufe automatisch als Conversion erfasst werden, wenn der Kunde die Telefonnummer aus einer AdWords Anzeige erhält. Dieser Umstand ist vor allem wichtig, um die Conversionrate von laufenden Anzeigen und Kampagnen wirklich wahrheitsgetreu zu erfassen.

Da Erweiterungen wie die AdWords Telefonnummer auch in die Anzeigen-Bewertung bei AdWords einfließen, lässt sich auf diese Weise sogar der Rang der Anzeigen verbessern. Treffen also zwei Anzeigen mit identischem Klickpreis und gleicher Qualität aufeinander, bevorzugt Google die Anzeige, die mit Erweiterungen versehen wurde. So können sich Unternehmen mit der AdWords Telefonnummer sogar einen direkten Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen, während Interessierte eine neue und unkomplizierte Möglichkeit der Kontaktaufnahme erhalten.

Die Richtlinien für die AdWords Telefonnummer

Wer seine Anzeige mit einer Telefonnummer bestücken möchte, muss die Spielregeln von Google einhalten. Ein Katalog aus insgesamt 6 Regeln beschreibt deutlich, was erlaubt ist und was es zu vermeiden gilt. Die Richtlinien gliedern sich wie folgt:

  1. keine Vanity-Nummern, die Buchstaben statt Nummern nutzen
  2. keine gebührenpflichtigen Nummern (beispielsweise 0900)
  3. nur Nummern mit Gültigkeit im Inland
  4. die korrekte Telefonnummer, die im Zusammenhang mit dem Unternehmen steht
  5. keine Faxnummern
  6. Sprachnachrichten müssen unter der hinterlegten Nummer erlaubt sein

Verstoßen Anzeigen gegen diese Regeln, werden sie von Google deaktiviert und erscheinen somit nicht mehr zu den eingestellten Suchbegriffen. Wird diese Richtlinie häufiger verletzt, kann das unter Umständen sogar zu einer Deaktivierung des AdWords-Kontos führen. Unternehmen sollten die Nummer also mit Sorgfalt einrichten, um eine Verletzung der Richtlinien zu vermeiden.

Telefonnummer direkt im eigenen AdWords einrichten

AdWords bietet im eigenen Panel ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie die Nummer für einzelne Anzeigen oder im Bulk eingerichtet werden. Durch die intuitive Nutzerführung lässt sich die AdWords Telefonnummer also selbst dann einrichten, wenn man kein absoluter Experte auf dem Gebiet AdWords ist. Weiterhin haben Unternehmen die Gelegenheit auszuwählen, ob Smartphones für die Anzeige der Telefonnummer bevorzugt behandelt werden sollen. Trifft das zu, erscheint die Nummer seltener auf klassischen Desktop-Geräten, sondern wird präferiert auf mobilen Endgeräten angezeigt. Dieser Umstand kann in einer späteren Optimierung der Anzeigen eine wesentliche Rolle spielen.

Beitrag bewerten

Laura Höß

Laura Höß ist Teamleader im Bereich Media bei der Online Solutions Group GmbH und hat seit 2008 Erfahrung im Bereich Online Marketing. Sie ist neben der Betreuung der Großkunden, vor allem für die übergreifende Leitung des Teams und die Weiterentwicklung der Abteilung zuständig.

Bisher keine Kommentare.

Sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.