(Google) Traffic Estimator

Was ist (Google) Traffic Estimator?

Der Traffic Estimator wurde von Google zur Verfügung gestellt, um Schätzungen zu Suchvolumen, Klicks, Klickpreis und erwarteter Anzeigeposition zu erhalten. Der Traffic Estimator wurde in der Zwischenzeit vom Keyword Planer abgelöst und existiert daher in seiner ursprünglichen Form nicht mehr.

Funktionsweise und abrufbare Daten

Der Traffic Estimator stand Google AdWords Kunden immer dann zur Verfügung, wenn eine neue Kampagne oder Anzeigengruppe eröffnet wurde. Das Tool war aber auch über das Drop Down Menü im Punkt Berichterstellung und Tools abrufbar. Um die gewünschten Informationen zu einem Keyword zu erhalten war es nötig zunächst das Keyword einzugeben, zu dem man die Daten abrufen wollte. Diese Angaben konnten durch die Eingrenzung von Sprache und Standort verfeinert werden. Optional war die Möglichkeit auch direkt ein Tagesbudget für die Schätzungen zu vergeben. Eine erneute Angabe bei der Eröffnung einer neuen Kampagne war nicht nötig.

Interpretation der Ergebnisse

Die Ergebnisse gaben Aufschluss darüber, ob der gewünschte Klickpreis und das tägliche Budget tatsächlich ausreichen, um die gewünschte Anzahl an Besuchern zu erhalten. Die lokalen Suchanfragen pro Monat waren ein gutes Indiz dafür, ob die Zielregion oder die Sprache nicht besser erweitert werden sollte, um mehr Traffic für die Webseite zu erhalten.

Reine Schätzwerte – keine konkreten Zahlen

Der Traffic Estimator diente lediglich für eine grobe Einschätzung. Die tatsächlichen Klicks auf die Werbeanzeigen wichen in der Regel deutlich davon ab. Trotz allem war es ein sehr hilfreiches Tool für AdWords Kunden.

Traffic Estimator und Keyword Tool

Diese beiden Tools arbeiteten Hand in Hand und gehörten sowohl für Suchmaschinenoptimierer als auch für AdWords Kunden zu den beliebtesten Werkzeugen um Projekte zu planen und neue Kampagnen aufzusetzen. Um in einer neuen Nische aktiv zu werden ist es erforderlich den Markt genau zu kennen und die Kombination dieser Tools ermöglichte es sehr genau im Vorfeld zu analysieren, ob sich der Einstieg lohnt.

Der Nachfolger – Google Keyword Planer

Der Keyword Planer löste sowohl das Keyword Tool als auch den Traffic Estimator ab. Die gravierendste Änderung mit dem neuen Tool besteht darin, dass von nun an ein Google AdWords Konto erforderlich ist um an die Daten zu kommen. Das erschwert freie Keyword und Traffic Recherchen. Die komfortablere Bedienung und die Verbesserung im Hinblick auf regionale Begrenzung sind aber eine deutliche Verbesserung. Grundsätzlich galt dieser Schritt vor allem Kunden, die bereits bei AdWords aktiv waren. Aus der Sicht von Google war das natürlich ein absolut nachvollziehbarer Schritt, auch wenn die Änderungen nicht jedem gefallen haben.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte