Skip to main content

HootSuite

Was ist HootSuite?

Bei HootSuite handelt es sich um eine browserbasierte Software, mit der unterschiedliche Social Media-Accounts verwaltet und betreut werden können. Die Benutzeroberfläche zeigt sich in der Form eines Dashboards; das System unterstützt unterschiedlichste soziale Netzwerk-Integrationen, darunter Facebook, Instagram, Twitter und viele mehr.

Die Entstehung von HootSuite

Die Management-Plattform für Social Media wurde 2008 von Ryan Holmes entwickelt. Holmes, Computer-Programmierer, Online-Unternehmer und CEO von HootSuite, stammt aus Kanada. Er stellte 2008 für seine digitale Service-Agentur Invoke Media einen eigenen Bedarf an einem Tool fest, das in der Lage ist, mehrere soziale Netzwerke auf einer Plattform zu verwalten. Auf dem Markt war ein solches Produkt nicht verfügbar, daher entschied er sich, ein eigenes zu entwickeln, das seinen Anforderungen von der Bedienung und der Funktionalität her entsprach. Die erste Version des neuen Systems, das am 28. November 2008 startete, bezeichnete Holmes als BrightKit.

Aufgrund seiner bedienerfreundlichen Benutzeroberfläche sowie der umfassenden Publishing-Funktionen wurde BrightKit positiv aufgenommen. Im Februar 2009 schrieb Holmes ein Preisgeld in Höhe von 500 US-Dollar für eine neue Bezeichnung der Plattform. Der Gewinner war ein User namens Matt Nathan. Seinen Vorschlag HootSuite beschrieb er als Wortspiel für den französischen Ausdruck “tout de suite”, zu deutsch “sofort”.

HootSuite spaltete sich im November 2009 von der Invoke Media ab und wurde offiziell als unabhängiges Unternehmen mit der Bezeichnung HootSuite Media, Inc. gegründet. Im Juni 2010 verwaltete das System über eine Million Social Media-Accounts für 400.000 User. Im Jahr 2017 waren weltweit mehr als 15 Millionen Nutzer weltweit registriert; dabei sind 800 Unternehmen der Fortune 1000. Damit zählt das Social Media Management-System zu den weltweit meistgenutzten Tools.

Das Social Network Management

Vom Unternehmen wird die hauptsächliche Funktion von HootSuite als “Social Network Management” bezeichnet. Damit sind die User in der Lage, ihre Profile in den unterschiedlichsten Social Networks mit nur einem einzigen Account zu verwalten. Über die Software können Beiträge gepostet, aber auch einzelne Topics verfolgt werden. Auch die Kontaktaufnahme mit anderen Usern ist möglich. Die HootSuite Media, Inc. bietet ihre Software als kostenlose Basisversion sowie als kostenpflichtige Variante mit zusätzlichen Features an.

Folgende soziale Netzwerke werden von HootSuite unterstützt:

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn
  • YouTube
  • Foursquare
  • Tumblr
  • Flickr
  • Mixi

Auch WordPress wird von der Software unterstützt, obwohl es sich streng genommen nicht um ein Soziales Netzwerk handelt. Im Rahmen des Web 2.0 wird das Blog-CMS dennoch zu den sozialen Medien gezählt.

Automatisierung und statistische Auswertungen

Hinsichtlich der Veröffentlichung von Beiträgen bietet die Software zahlreiche Vorteile. Geplante Beiträge können im System vorab verfasst und später automatisiert zu bestimmten Zeiten veröffentlicht werden. So lassen sich Posts auch außerhalb der regulären Geschäfts- und/oder Arbeitszeiten in den Sozialen Medien publizieren. Features wie Planung und automatisches Veröffentlichen werden aktuell lediglich von wenigen Sozialen Netzwerken, darunter Facebook, direkt angeboten. Weitere bedeutsame Dienste wie Twitter haben diese Funktion nicht im Programm.

Weiterhin stellt HootSuite statistische Auswertungen zur Verfügung, mit deren Hilfe sich die Unternehmensstrategie hinsichtlich der Sozialen Medien hervorragend optimieren lässt. Die Daten erhebt das System aus unterschiedlichen, jedoch einschlägigen Analyse-Tools. Dazu zählen sowohl Google Analytics als auch Facebook Insights.

Im Februar 2017 teilte das Unternehmen die Übernahme von LiftMetrix mit. LiftMetrix ist der führende Anbieter für Social Media-Analytics. Damit integrierte HootSuite eine Lösung, die ihren Geschäftskunden folgende Frage beantwortet: Wie sieht der Return of Investment aus hinsichtlich der Earned, Paid und Owned Social Media-Kampagnen aus? Damit ermöglicht HootSuite ihren Kunden eine deutlich gesteigerte Effektivität im Social Marketing.

Mobile Nutzung und Teamwork

Die weitreichende Funktionalität von HootSuite umfasst die Verfügbar einer Mobile App für iPads, iPhones und auf Android basierenden mobilen Endgeräten. Da die Software browserbasiert ist, ist die Nutzung unabhängig vom jeweiligen Standort. Per App können die Sozialen Medien auch auf geschäftlichen Reisen oder beispielsweise von freiberuflichen Mitarbeitern zu jeder beliebigen Tages- und Nachtzeit verwaltet und mit aktuellen Beiträgen versorgt werden.

Die Popularität der Software ist unter anderem der Eignung fürs Teamwork geschuldet. Abhängig von der jeweiligen Version können einzelnen Teammitgliedern individuelle Berechtigungen eingeräumt werden. Auch für die interne Kommunikation bietet HootSuite entsprechende Features an.

Die Relevanz für die Suchmaschinen-Optimierung

Das Social Media-Management und die Suchmaschinen-Optimierung sollten optimal aufeinander abgestimmt werden. Die Pflege der Profile in den Sozialen Medien haben bedeutsamen Einfluss auf die Unternehmenspräsenz im World Wide Web und den Traffic einer Website. Der Einfluss der Social Media Accounts zeigt sich zwar nur indirekt, aber deutlich in den Suchergebnissen.

Sucht ein Kunde die Marke eines Unternehmens, wird in der Regel die Website dieses Unternehmens in den Ergebnissen gelistet. Allerdings können auch die Social Media-Profile weit oben ranken. Es hat sich gezeigt, dass diese Ergebnisse von manchen Nutzern sogar bevorzugt werden, da das Layout bekannt ist und die gewünschten Informationen gezielt herausgezogen werden können.

Social Links haben zunächst möglicherweise keine direkten Auswirkungen auf das Suchmaschinen-Ranking. Dennoch sorgen sie dafür, dass Artikel, Beiträge und ähnliches mehr Usern zugänglich gemacht werden. Je mehr Interessierte den veröffentlichten Beitrag lesen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass er auf deren Website verlinkt wird. So trägt Social Media indirektzum authentischen Linkaufbau bei.

Über Social Links gelangen sogenannte “echte Besucher” auf die Website des Unternehmens, die den Weg über zahlreiche per SEO generierte Links nicht gehen. Damit sind Social Links den SEO-Links in der Summe aktuell überlegen.

Auch die Beliebtheit von Social Media bei den Nutzern mobiler Endgeräte ist ein klares Argument für die SEO-Relevanz von HootSuite. Die mobile Verwendung von Twitter liegt bei rund 80 Prozent und auch Google wird immer mehr und immer häufiger über Smartphones, Tablets und anderen mobilen Endgeräten genutzt.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

HootSuite
2.3 (46.67%) 3 votes