Thin Content

Thin-Content

Copyright © Shutterstock / Andrey Suslov

Was ist Thin Content?

Unter Thin Content wurde durch Google ein Begriff geprägt, der Webseiteninhalte bezeichnet, die von der inhaltlichen Gestaltung Anforderungen wie Mehrwert und Relevanz nicht standhalten kann.
Der Begriff wurde durch einen Leak enth√ľllt in dem die Grundlagen der Google-Webmaster ver√∂ffentlicht wurden.

Warum gibt es Thin Content?

Nach der Einf√ľhrung der Panda Updates ist es popul√§r geworden, dass eine Webseite nicht nur erstellt werden muss, sondern sie¬†dem Leser auch einen gewissen Inhalt bieten muss. Dabei ist es wichtig, dass sich dieser Inhalt nach den Erwartungen des Nutzers richtet. Nur so kann erreicht werden, dass der User sich auch f√ľr eine Seite begeistern kann.
Im Rahmen des Google-Rankings ist es auf diese Art und Weise m√∂glich, dass Webseiten, die einen sehr n√ľtzlichen Inhalt vorweisen, trotz weniger Klicks besser gerankt werden k√∂nnen.

Mangelnder Inhalt hingegen wird ein schlechteres Ranking bekommen. Wenn ein Webseitenbetreiber dabei Seiten unterhält, die im Grunde sehr informativ sind, kann das Ranking auch dann herabgesetzt werden, wenn nur eine dieser Teilseiten Thin Content aufweist.

Woran erkennt man Thin Content?

Die √úberpr√ľfung der Webseite erfolgt bei Google √ľblicherweise mit Algorithmen. Sobald hierbei ein Ergebnis auf Thin Content erfolgt ist, wird eine Nachricht an den Webseitenbetreiber √ľbermittelt. Darin wird er darauf hingewiesen, dass gehaltlose Informationen auf der Webseite enthalten sind. Dabei wird er aufgefordert diesen mit einem Programm von Google zu √ľberpr√ľfen oder eine direkte Ver√§nderung vorzunehmen.

Wie definiert sich Thin Content?

Auch wenn die Suche √ľber einen Algorithmus stattfindet, so weisen Seiten mit Thin Content folgende Eigenschaften auf:

Hierzu z√§hlen alle Arten von automatisch generierten Inhalten, die mit einer Software erstellt werden k√∂nnen. √úberm√§√üige Keywords, aber auch Inhalte, die in sich nicht schl√ľssig erscheinen, k√∂nnen hier auff√§llig werden.
Jede Webseite lebt von ihren Inhalten, allerdings werden viele der Inhalte auch einfach √ľber Links zu anderen Quellen definiert. Eigene Texte oder Anstrengungen, die belegen, dass die Thematik aus selbstst√§ndig ergr√ľndet wurde fehlen hierbei und signalisieren damit mangelhaften Inhalt.
Hierbei ist nicht nur der Inhalt zu bem√§ngeln, denn oftmals wird vergessen, dass die Inhalte von anderen Seiten original √ľbernommen wurden. Nicht einmal eine Ver√§nderung ist darin zu erkennen. Damit ergibt sich auch ein strafrechtliches Problem. Mit der blo√üen Kopie von Texten, die nicht als Zitate oder mit Quellenangaben hinterlegt werden, handelt es sich um eine Urheberrechtsverletzung, die durch den Urheber zur Anzeige gebracht werden kann.
Ist eine Webseite nur als Br√ľckenseite in der Funktion, dass √ľber sie andere Seiten aufgerufen werden sollen, dann stellt die Webseite fehlenden Inhalt dar.
Thin Content kann auch dann ein Problem darstellen, wenn eine Webseite mit mangelnden oder gar keinen Texten ausgestattet ist. In diesem Falle handelt es sich um eine Seite, die keine Aussage darstellt. Aber auch eine Webseite, die nur Werbetexte enthält, bietet keinen Mehrwert. In diesem Zusammenhang kann dem User kein Mehrwert geboten werden.

Fehlerseite Thin Content

Dem User f√§llt die Verwendung von Thin Content oftmals nicht auf. Allerdings erfolgt eine st√§ndige Kontrolle durch die Webmaster. Sollte bei der Pr√ľfung auffallen, dass entsprechender Content enthalten ist, werden diese Seiten aus dem Verkehr genommen. Hierbei besteht die Chance f√ľr den Betreiber, dass er die Seite verbessern kann. Sollte die Seite nicht bearbeitet werden, erfolgt die L√∂schung der Inhalte.
Der User selbst erhält beim Anklicken des Links zur entsprechenden Seite nur eine Fehlermeldung, die als Soft-404 bezeichnet wird und damit den Inhaltsmangel erklärt.

Sollte eine Webseite betroffen sein, dann kann es auch nach der Verbesserung m√∂glich sein, dass die betreffende Webseite keine Chance mehr auf ein Ranking hat. Sollte die Webseite nicht direkt gel√∂scht werden, dann ist es wichtig, dass eine Verbesserung nach den Anforderungen durchgef√ľhrt wird, damit ein bisheriges Ranking erhalten bleiben kann.

Was bedeutet Thin Content f√ľr die Suchmaschinenoptimierung?

Grunds√§tzlich ist es f√ľr einen Webseitenbetreiber notwendig, dass er mit seiner Webseite dauerhafte Inhalte an seine Nutzer weitergeben kann. Damit ist n√ľtzlicher Inhalt mit Mehrwert beschrieben. Ist f√ľr Google ersichtlich, dass die Seiten nicht mehr gepflegt werden oder aber die Texte nur Kopien sind, die nicht einmal umgeschrieben wurden, dann k√∂nnen empfindliche Geldstrafen verh√§ngt werden.
Bei der Suchmaschinenoptimierung muss zuk√ľnftig auch st√§rker darauf geachtet werden, dass Texte trotz der Suchmaschinenoptimierung Mehrwerte liefern k√∂nnen. Content ist in diesem Falle King. Verlinkungen oder Weiterleitungen auf andere Seiten haben keine entsprechend starke Auswirkung auf das Ranking.

FAQ

Wie ermittelt man Thin Content?

Der wohl leichteste Weg, Thin Content zu identifizieren, ist zuerst einen SEO-Crawler zu benutzen, um Seiten mit der niedrigsten Wortanzahl zu finden. Daraufhin sollten Sie einen SEO-Crawler verwenden, um Inhalte zu finden, die m√∂glicherweise interne Duplicate-Content-Probleme ausl√∂sen k√∂nnen. Anschlie√üend pr√ľfen Sie die Backlinks. Zuletzt sollten Sie dann kontrollieren, ob Ihre Inhalte gestohlen wurden.

Hinweis

Wenn Sie noch weiter Informationen bez√ľglich des Themas Suchmaschinenoptimierung ben√∂tigen, k√∂nnen Sie sich gerne unseren Blog dar√ľber oder auch √ľber andere Themen weiterbilden.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte