Trash Traffic

Was ist Trash Traffic?

Trash Traffic ist Traffic, der kein wahres Interesse an der gerade besuchten Webseite hat und sofort wieder abspringt. Durch Irreführung wird der Nutzer auf eine Webseite geleitet, um die Seitenaufrufe zu erhöhen. Für den Nutzer entsteht kein Mehrwert oder Nutzen. Die Bounce Rate schießt dadurch in die Höhe. Trash Traffic gehört zum Internetspam.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bezüglich Bounce Rate haben, dann können Sie gerne den jeweiligen Glossar dazu besuchen und sich über das Thema informieren.

Wie funktioniert Trash Traffic?

Oft werden Nutzer über irreführende Bannerwerbung auf Webseiten geleitet. Die Banner werden so entworfen, dass sie mit anderen bekannten Schaltflächen verwechselt werden. Auch der Text eines Banners wird dem Nutzer etwas ganz anderes versprechen, als er dann bekommt.

Warn- und Fehlermeldungen sind besonders beliebt, um Nutzer zum Klicken zu animieren. Aufgrund der Irreführung verlässt der User aber nach dem Klick die Seite schnell. Schließlich passt die Zielseite weder zur Suchanfrage noch zum Banner.

Wem nutzt Trash Traffic?

Trash Traffic ist nur für Webseitenbetreiber interessant, die mit Seitenaufrufen Geld verdienen. Häufig geschieht dies über den Verkauf von Werbeplätzen. Der Preis für die Werbeflächen orientiert sich auch an der Anzahl der Seitenaufrufe pro Monat. Daher ergibt es für manche Betreiber Sinn, ihre Seitenaufrufe künstlich zu erhöhen. Entlarven lässt sich diese Praxis mit einem Blick auf die Bounce Rate. Für eine vergleichbare Seite mit gutem Inhalt wird sie unnatürlich hoch sein.

Webseitenbetreiber, die ihre Seite verkaufen wollen, erhöhen ihre Seitenaufrufe künstlich. Dies gilt der Steigerung des Verkaufspreises. Auch hier lohnt sich ein Blick in Google Analytics.

Ursachen

Beim Trash Traffic werden Seiten untergebracht, die keinen echten Mehrwert fĂĽr den Nutzer bringen. Dies kann durch Suchmaschinen Spam geschehen.

Folgende Ursachen können Trash Traffic ermöglichen:

  • falsche Informationen
  • irrefĂĽhrende Keywords, die keinen Bezug zum Inhalt der Seite haben
  • Spam Bots
  • Hot Linking
  • Spider, die falsch programmiert wurden
  • Auto Surf Systeme, die Besucher in kurzen Abständen von einer Webseite auf die nächste schicken
  • Besuchertausch von Webmastern
  • Bannerwerbung mit irrefĂĽhrenden Inhalten oder Aufmachung

Organischer Traffic zahlt sich aus

Organischer Traffic von Suchmaschinen ist unbedenklich und erstrebenswert. Trash Traffic beschreibt ausschlieĂźlich eine Form des Spammings.

Webmaster sollten darauf achten, dass ihre Webseite keinen Spam enthält. Informationen und Aussagen der Texte sollten ehrlich und überprüfbar sein. Meta Tags können auf Spam überprüft werden. Für manche CMS gibt es auch Tools, welche die SEO Optimierung überprüfen.

Organischer Traffic wird sich finanziell immer lohnen. Guter Inhalt mit relevanten Links kann das Ranking bei Suchmaschinen positiv beeinflussen. Diese Rankings können über viele Monate und Jahre regelmäßig Traffic bringen. So wird der Einsatz von Spamtaktiken uninteressant.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bezüglich eines Online Marketing Themas haben, dann können Sie gerne unseren Glossar besuchen und sich über das Thema informieren, wo Sie noch speziell Fragen haben.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte