OSG Blog

Warum Google zu Alphabet wurde – Gründe und Auswirkungen Warum Google zu Alphabet wurde – Gründe und Auswirkungen
Wir alle kennen Google, den Internetriesen aus Mountain View, Kalifornien. Mit ihrer Suchmaschine revolutionierten sie das Internet und stehen mit dem Verb “googeln” inzwischen... Warum Google zu Alphabet wurde – Gründe und Auswirkungen

Wir alle kennen Google, den Internetriesen aus Mountain View, Kalifornien. Mit ihrer Suchmaschine revolutionierten sie das Internet und stehen mit dem Verb “googeln” inzwischen sogar im Duden. Das Unternehmen ist hochprofitabel und der Name Google steht für eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. Im August letzten Jahres überschlugen sich plötzlich die News über Google – es soll jetzt nämlich anders heißen! Alphabet sei der Name, und mit diesem Namen sollen große Umstrukturierungen kommen. Ein schneller Aufruf von alphabet.com zeigte allerdings recht schnell: Nein, Google ist jetzt nicht auf alphabet zu finden, vielmehr befindet sich dort eine BMW-Tochter. Was genau ist also alphabet und wie wirkt es sich auf unseren Alltag aus?

Alphabet – die neue Dachfirma über Google

Mit der offiziellen Ankündigung von Larry Page, Mitgründer und CEO von Google und jetzt von Alphabet, wurde das Wirrwarr etwas klarer. Mit Google als Suchmaschine ändert sich nichts, diese ist weiterhin unter www.google.com erreichbar. Alphabet, erreichbar unter der der etwas kryptischen URL abc.xyz, ist nur die Dachfirma, welche Google sozusagen als Tochterunternehmen führt. Google hat über die letzten Jahre eine Menge Projekte und Produkte erstellt, die nicht annähernd in die Kategorie “Suchmaschinen” fallen. Es gibt ein Projekt für Drohnen, selbstfahrende Autos und sogar smarte Kontaktlinsen. Diese Projekte kosten erst einmal nur Geld und bringen Google selbst nicht sehr viel Nutzen. Investoren beklagten sich schon seit Jahren, dass die Betriebsergebnisse von Google durch diese breite Aufstellung und extrem teure und bis zum jetzigen Zeitpunkt unrentable Projekte verwässert wurden. Hier kommt nun Alphabet ins Spiel. Dank dieser Umstrukturierung von Google ist es möglich, dass sich das Unternehmen “Google” wieder auf das konzentriert, was auch wirklich Google ist. Dazu gehört das gesamte Google Werbungsgeschäft, welches Produkte wie YouTube, Maps, Docs, Drive und viele weitere enthält. Nur die bereits oben genannten Exoten (es gibt noch viel mehr!) werden aus Google herausgenommen und als eigene Unternehmen unter Alphabet existieren. Das hat den Vorteil, dass sich die Unternehmen freier bewegen können, da sich die Firmen jeweils nur um ihr Kerngeschäft kümmern müssen. Im Endeffekt ist diese Entscheidung, Google von den verrückten Geschäftsideen der Google X Labs abzuspalten, eine Art Absicherung. Wenn die Google Chefs Larry Page und Sergey Brin wieder einmal etwas “spielen” möchten, ist das Unternehmen Google finanziell und unternehmerisch davon unabhängig und wird durch gescheiterte Projekte aus den Labs nicht beeinflusst.

Auswirkungen der Umstrukturierung von Google zu Alphabet

Die größte Auswirkung ist sicherlich im Management zu sehen: Während die ehemaligen Google Chefs Sergey Brin und Larry Page zu CEO und President von Alphabet Inc. werden, wird Sundar Pichai der CEO von Google. Das heißt: Brin und Page können sich ganz entspannt um ihre Projekte kümmern und experimentieren, während Pichai die mühevolle Aufgabe hat, das Geld mit Google zu verdienen. Auswirkungen auf den Endnutzer gibt es mit der Umstellung keine – alle Google Produkte funktionieren und heißen wie gehabt. Als Investor und Aktienbesitzer von Google Aktien ändert sich vor allem eines: der Name der Aktien. Ansonsten hat sich auch hier nicht viel getan. Nach der Ankündigung von Alphabet sprang der Aktienkurs nachbörslich 6% in die Höhe, was vielleicht als die größte Auswirkung für Unternehmensexterne Personen gesehen werden kann. Auch jetzt, über ein halbes Jahr später, hat sich nicht viel getan. Die Betriebsergebnisse von Alphabet sind überragend, was vielleicht an der Umstrukturierung und der neu gewonnen Flexibilität im Management liegen könnte. Als Nutzer der Google Produkte hat sich bis heute nichts geändert und das wird wohl auch in absehbarer Zukunft so bleiben. Abc.xyz ist weiterhin lediglich eine Art Landingpage und eine Informationsseite für Investoren. Die Betriebsergebnisse sind unter https://abc.xyz/investor/ zu finden.

Beitrag bewerten

Laura Höß

Laura Höß ist Teamleader im Bereich Media bei der Online Solutions Group GmbH und hat seit 2008 Erfahrung im Bereich Online Marketing. Sie ist neben der Betreuung der Großkunden, vor allem für die übergreifende Leitung des Teams und die Weiterentwicklung der Abteilung zuständig.

Bisher keine Kommentare.

Sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *