Skip to main content

Post-Conversion Marketing

Was ist Post-Conversion Marketing?

Als Post-Conversion Marketing werden alle Marketingmaßnahmen eines Unternehmens nach einer Conversion oder Handlung eines Webseitenbesuchers bezeichnet, durch die sich die Beziehung des Besuchers zum Unternehmen verändert hat. Die Handlung kann die Anmeldung für einen Newsletter, das Ausfüllen eines Formulars, ein Download oder ein Kauf sein. Je nach Art der Conversion und den Zielen des Unternehmens dient das Post-Conversion Marketing dazu, einen Interessenten in einen Kunden zu verwandeln oder einen Käufer zu weiteren Käufen zu bewegen und enger an das Unternehmen zu binden.

Nach einer Conversion ist das Timing entscheidend. Es sollte nach diesem wichtigen Kontaktpunkt mit einem Interessenten oder Kunden nicht zu viel Zeit verstreichen. Je mehr Zeit verstreicht, umso wahrscheinlicher wird es, dass Interessenten vergessen, dass sie sich mit einem Unternehmen und dessen Angeboten beschäftigt haben. Menschen sind zum Zeitpunkt der Conversion an einem Produkt oder einer Dienstleistung interessiert. Marketer sollten die Gelegenheit nutzen, weitere Angebote und Informationen anzubieten.

Marketing Automation Tools für effektives Post-Conversion Marketing

Sobald ein Lead erfasst ist, können die Lead-Daten in ein Marketing Automation Tool oder ein CRM System importiert werden. Idealerweise besteht der erste Schritt darin, die Leads zu bewerten und zu qualifizieren. Lead Scoring Systeme unterstützen Unternehmen, dabei Leads in Marketing Leads und Sales Leads aufzuteilen. Marketing Leads bleiben typischerweise im Marketing Automation Tool für den weiteren Ausbau. Verkaufschancen werden in der Regel an das Verkaufsteam für weitere Engagements übertragen.

Diese Programme erstellen automatisch Aktivitätspläne und liefern zielgerichtete Kommunikationen und Inhalte, um potenzielle Kunden in den Verkaufsprozess zu führen, mit dem Ziel, dass sie zu qualifizierten Leads und letztendlich zu Kunden werden. Zudem liefern diese Tools nützliche Daten, um die Effizienz des gesamten Lead-Generierungsprozesses zu verbessern. Sie beleuchten, welche Marketing-Botschaften am effektivsten sind, das Timing der Content-Lieferung, die effektivsten Marketing-Kanäle und Landingpages.

Post-Conversion Marketing nach dem ersten Kontakt

Wenn jemand Interesse an einem Unternehmen bekundet – durch einen Download oder die Anmeldung für einen Newsletter – ist dies eine ausgezeichnete Gelegenheit, um die Interessenten auf die Präsenz in den sozialen Medien aufmerksam zu machen. Interessenten zu bitten, ein Angebot in ihren eigenen Netzwerken zu teilen, ist eine einfache Frage. Unternehmen können dadurch ihre Reichweite erhöhen. Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, ein einfaches Bestätigungs-Popup oder eine Bestätigungsseite zu nutzen, um weitere Aktionen vorzuschlagen.

Menschen teilen gerne neue Dinge mit ihren Freunden und wollen dabei oft die Ersten sein. Bestätigungs-Popups sind eine gute Möglichkeit, dies zu erreichen, da sie konzentrierter sind, insbesondere, wenn Besucher nur einen einfachen, spezifischen Schritt ausführen sollen. Das Angebot zusätzliche Vorteile zu erhalten, beispielsweise einen Rabatt oder Gutschein für den ersten Kauf, erhöht die Bereitschaft der Interessenten, die gewünschte Aktion durchzuführen. Ebenso bietet es sich an, Interessenten auf weitere Informationen wie kostenlose Webinare, Produktvideos und Ähnliches hinzuweisen, die die Beschäftigung mit dem Unternehmen oder einem Produkt intensivieren und den Interessenten bei einer Kaufentscheidung unterstützen.

Post-Conversion Marketing bei Kunden

Marketingabteilungen neigen dazu, eine unverhältnismäßig lange Zeit damit zu verbringen, neue Kunden zu gewinnen, im Vergleich mit der Zeit, die aufgewendet wird, um Kunden zu halten. Es ist nicht genug für Vermarkter, Leads zu generieren, um das Geschäft wachsen zu lassen. Marketer sind dafür verantwortlich, qualifizierte Leads zu gewinnen und den Customer Lifetime Value (CLV) ständig zu optimieren. Sie legen damit eine solide Grundlage für eine kontinuierliche Beziehung, die nach dem ersten Verkauf weiterhin Gewinne generiert.

Die Optimierung des Customer Lifetime Value bedeutet nicht, die Preise zu erhöhen oder die Kosten für die Kundenakquisition zu senken. Manchmal ist die Verbesserung des CLV so einfach wie die Optimierung der bereits installierten Systeme vom Marketing-Trichter bis zum Kundensupport. Nachdem eine Conversion gesichert wurde und Kunden Zeit, Vertrauen und Geld in ein Geschäft investiert haben, sind diese empfänglicher für weitere Angebote, die ihnen im Rahmen des Post-Conversion Marketing präsentiert werden.

Upselling und Cross-Selling

Nach einem Kauf ist der Käufer empfänglich für Upselling und Cross-Selling. Diese Post-Conversion Marketing Taktik wird häufig im E-Commerce genutzt, um das volle Kaufpotenzial jeder Transaktion zu nutzen. Amazon hat diese Form des Post-Conversion Marketing perfektioniert und erzielt einen großen Teil seiner Umsätze durch Cross-Selling Angebote. Die Wahrscheinlichkeit für den Verkauf an einen neuen Interessenten beträgt 5 – 20 %, während ein bestehender Kunde mit einer Wahrscheinlichkeit von 60 – 70% weitere Käufe tätigen wird. Upselling und Cross-Selling nutzen die Kaufbereitschaft unmittelbar nach oder während des Kaufprozesses.

Ein wichtiger psychologischer Aspekt des Upselling ist die Preisverankerung. Wenn ein Kunde gerade 500 Euro für ein Produkt bezahlt hat, ist es für ihn meist unbedeutend, zusätzliche 10 Euro für eine sinnvolle Ergänzung zu bezahlen. Das ein Kunde bei einem 10 Euro Kauf weitere 10 Euro für ein Zusatzprodukt ausgibt, ist jedoch relativ unwahrscheinlich.

Upselling über Social Media

Neben der Bereitstellung von wertvollen und unterhaltsamen Inhalten für die Follower, sind Facebook, Twitter und Pinterest die Vertriebskanäle eines Unternehmens und ein wichtiger Faktor des Post-Conversion Marketing. Die Werbeaktionen und Wettbewerbe werden nicht nur von neuen Fans gesehen, sondern auch von den Bestandskunden. Es ist möglicherweise nicht so zielgerichtet wie etwa eine personalisierte E-Mail, aber Social Media sind eine zuverlässige Möglichkeit, Leads und Kunden zu behalten.

Kundenbewertungen als Instrument des Post-Conversion Marketing

Viele Unternehmen scheuen davor zurück, ihre Kunden um eine ehrliche Bewertung eines Produktes oder Services zu bitten. Kundenbewertungen sind jedoch nicht nur für Interessenten eine wichtige Hilfe bei der Kaufentscheidung, sondern tragen ebenso dazu bei, dass Bestandskunden dem Unternehmen treu bleiben. Die Bitte, ein Produkt oder eine Dienstleitung zu bewerten, zeigt Kunden, dass ein Unternehmen an ihrer Meinung interessiert ist. Es gibt Kunden das Gefühl, wichtig zu sein.

Personalisierte Werbung

Je mehr ein Unternehmen über seine Kunden, die Kaufgewohnheiten und Vorlieben weiß, umso zielgerichteter kann es seine Kunden mit personalisierten Newslettern über Angebote und Aktionen informieren. Kunden, die bereits einmal gekauft haben, sind für diese Form des Post-Conversion Marketing sehr empfänglich.

Nicht zuletzt spielt der Kundenservice eine wichtige Rolle bei der Kundenbindung. Studien zeigen, dass Kunden nach der Qualität mit 88 % den Kundenservice mit 72 % als den wichtigsten Grund für Ihre Treue zu einem Unternehmen angeben. Ein über die Erwartungen der Kunden hinausgehender und zuverlässiger Kundeservice ist demnach ebenfalls ein Teil des Post-Conversion Marketings.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Post-Conversion Marketing
Beitrag bewerten