Skip to main content

SmartStore

Was ist SmartStore?

SmartStore ist eine E-Commerce Software, die mit Open Source Lizenzen arbeitet. Sie basiert auf ASP.net. Sie fußt also auf dem Web Application Framework von Microsoft, das speziell für die Entwicklung von dynamischen Webseiten, Webanwendungen und Webservices konzipiert wurde.

Davon profitiert die Software spürbar, da sie sich überaus flexibel einsetzen lässt. Die Online Shop Lösung geht weit über das hinaus, was entsprechende Programme sonst anbieten können. Sie verfügt über zahlreiche Funktionen, die der User nach seinen Präferenzen anpassen und gezielt einsetzen kann.

Beispiel Suchmaschinenoptimierung (SEO): Die Besonderheit von SmartStore

SmartStore zeigt insbesondere im SEO Bereich, wie Nutzer besonders davon profitieren können. Die Software arbeitet mit sprechenden URLs und Meta Tags, die vergleichbare Anwendungen ebenfalls bieten, geht aber durch das ASP Framework darüber hinaus.

Auf Wunsch lassen sich beispielsweise News auf der Startseite des Shops einblenden. Alternativ oder zusätzlich können ebenfalls dynamische Inhalte wie “Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, interessierten sich auch für…” eingeblendet werden. Dies ist gleich doppelt vorteilhaft, weil dadurch nicht nur die Suchmaschinenoptimierung begünstigt wird, sondern auch Mehrwerte für den Besucher geschaffen werden, die zu Conversions führen können.

Weitere Funktionen

Die E-Commerce Software bietet überdies die folgenden weiteren Funktionen:

  • Verwaltung von unterschiedlichen Kundengruppen
  • Umfrageerstellung
  • Frei definierbare Kundendaten
  • Zoombare Abbildungen von Produkten
  • Kombination von Produkten zu Bundles
  • Definierbare Produkt Tags
  • Filterung nach speziellen Produkten
  • Erstellung von Angebotsaktionen
  • Kunden können Produkte bewerten (als Text oder beispielsweise über Punkte)
  • Affiliate Markting Links lassen sich generieren
  • Cross Plattform Promotions können durchgeführt werden
  • Kunden können Produkte vorbestellen
  • Kunden können automatisch Daten für eine Sendungsverfolgung erhalten
  • Retoure Vorgänge können zentral über die Software verwaltet werden
  • Kunden müssen kein Konto erstellen, sondern können auch als Gast bestellen
  • Shop Suche kann mit Auto Suggest ausgerüstet werden

Dank eines modularen Aufbaus: SmartStore ist für alle Shopgrößen geeignet

SmartStore ist modular aufgebaut. Dies bedeutet, dass sich der Funktionsumfang des Programms frei erweitern lässt. Hierfür existiert in der SmartStore Community der “Marketplace”, auf dem die Nutzer Addons, Plugins und Themes erwerben können. Wer eigene Erweiterungen entwickelt hat, kann diese hier ebenfalls verkaufen. Insgesamt ist SmartStore auf diese Weise eine E-Commerce Lösung, die sich für sämtliche Shopgrößen eignet.

Angebotsstruktur

Die Angebotsstruktur der E-Commerce Lösung zeigt ebenfalls, dass sich die Software an alle Onlinehändler richtet. Wer gerade anfängt, kann die kostenlose Community Edition nutzen, die allerdings nur einen stark eingeschränkten Funktionsumfang bietet. Für gehobenere Ansprüche stehen die Varianten Professional, Premium und Enterprise zur Verfügung. Die Versionen, die im Februar unter der laufenden Nummer 3.0 veröffentlicht wurden, unterscheiden sich nach den folgenden Gesichtspunkten:

  • Support Umfang (Die Community Variante bietet beispielsweise keinen speziellen Support der Entwickler)
  • Umfang der Suchfunktion
  • Möglichkeiten der Navigationsgestaltung
  • Optionen beim Design des Shops

Upgrades sind dabei problemlos möglich. Wer beispielsweise mit einem Community Shop arbeitet, aber aus Wachstumsgründen auf die kostenpflichtige Professional Variante umsteigen möchte, kann dies problemlos tun.

Zusätzliche Vorteile

SmartStore bietet neben den bereits erläuterten Vorzügen einige weitere Vorteile. Nutzer können beispielsweise einen eigenen Fokus festlegen. Dies bedeutet, dass sie ihren Shop entweder für den B2B oder den B2C Bereich optimieren können. Durch die Import- und Exportfunktionen lassen sich überdies Informationen wie Produktdaten, Auftragsnummern, etc. übertragen – dies erleichtert Prozesse wie die Lagerbestandsverwaltung oder die Rechnungslegung spürbar.

Durch das Multishop Modul können Nutzer, die mehrere Shops betreiben, diese direkt aus der E-Commerce Software heraus verwalten, und müssen nicht umschalten. Die Zahl der Shops ist dabei nach oben offen. SmartStore steht überdies in zahlreichen Sprachen zur Verfügung.

Bezüglich der Währungen bietet die E-Commerce Software dabei ein praktisches Extra: Wechselkurse werden in Echtzeit aktualisiert, können aber auch festgelegt werden. Beispielsweise deutsche Händler, die in der Schweiz aktiv sein möchten, müssen sich auf diese Weise nicht mit dem Problem von wechselnden Kursverhältnissen befassen.

SmartStore verfügt sowohl auf der Frontend wie auch auf der Backend Seite über ein Responsive Design. Dies bedeutet, sowohl der Nutzer – als auch der Besucher des Shops – sieht stets eine für sein Endgerät optimierte Version. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Programm bzw. der zugehörige Shop mit einem Smartphone, Tablet oder einem Computer aufgerufen wird.

Die Software Lösung besitzt außerdem das Gütesiegel von Trusted Shops, das die Sicherheit der Kundendaten und der Zahlungen anzeigt. Datenübertragungen werden dabei durch ein SSL Protokoll gesichert. Zahlungsarten, die von dem Programm unterstützt werden, sind:

  • Amazon Payments
  • ipayment
  • Skrill
  • Paydirekt
  • Payone
  • Kreditkarte
  • Viveum (nur Österreich)
  • PostFinance (nur Schweiz)
  • Accarda (nur Schweiz)

Nachteile

Wer mit SmartStore arbeitet, muss allerdings auch die Nachteile wissen, die damit einhergehen. Die Software ist insgesamt nicht unbedingt für Anfänger optimiert. Beispielsweise werden Textelemente mit WYSIWYG Editoren erstellt. Hilfstexte existieren für die SEO Begriffe. Für Einsteiger könnte diese Unterstützung jedoch nicht reichen.

Gänzlich alleine gelassen werden die Nutzer im Bereich der Medienverwaltung und -bearbeitung. Verwaltet werden können nur Bilder, aber keine Videos. An Möglichkeiten zur Grafik- oder Bildbearbeitung fehlt es gleich ganz. Eine Homepage Baukasten ist nicht vorhanden. Für erfahrene Nutzer, die mit einer externen Lösung arbeiten, um beispielsweise die Hex Codes zu erstellen, ist dies kein Problem. Einsteiger, die noch nicht einmal wissen, dass sie die Farbdarstellung für die HTML Ausgabe gesondert optimieren sollten, haben jedoch Schwierigkeiten.

Auch bei den Zahlungsmethoden ist die Lösung nicht vollends überzeugend. Zwar reicht das Angebot hier, damit die meisten Kunden bezahlen können. Aber beispielsweise das Fehlen von – in Deutschland beliebten – Klassikern wie Sofortüberweisung, Giropay oder PayPal fällt ins Gewicht. Auf dem Marketplace kann dieser Mangel zwar über Plugins umgangen werden, aber es wäre vorteilhaft, wenn es diese Lösung standardmäßig geben würde.

Ein letzter Nachteil betrifft zudem den Unterschied zwischen SmartStore.biz und SmartsStore.net, der nicht einfach zu sehen ist. Oberflächlich handelt es sich um eine identische Lösung, die auch von den identischen Entwicklern stammt. Ein .biz Shop wird direkt auf dem Nutzer PC konfiguriert und ist statisch. Die Daten werden erst dann übertragen. Bei Änderungen muss der Shop neu im Rechner aufgesetzt werden. Dagegen ist ein .net Shop dynamisch und überträgt alle Änderungen in Echtzeit. Nur hier lassen sich Funktionen wie die Kundenverwaltung oder die Lagerbestandsverwaltung nutzen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG