Skip to main content

Suchoperator

Was ist ein Suchoperator?

Suchoperatoren sind Parameter, mit denen die Suchergebnisse bei der Suche mit Google und anderen Suchmaschine eingrenzt werden können. Für SEOs und Webmaster sind Suchoperatoren wichtige Hilfsmittel bei der Suchmaschinenoptimierung. Mithilfe der Suchoperatoren kann beispielsweise überprüft werden, ob und wie eine Webseite von Google indexiert wurde.

Google-Suchoperatoren sind Sonderzeichen und Befehle ähnlich wie in der Mathematik, die verwendet werden, um die Möglichkeiten der normalen Textsuche zu erweitern. Suchoperatoren können für die Contentsuche bis zu technischen SEO Audits nützlich sein.

Anwendung der Suchoperatoren bei der Suche mit Google

Suchoperatoren werden wie bei einer Textsuche direkt in das Google-Suchfeld eingeben und je nach Operator Keywords und spezifischen Parametern ergänzt. Bei der Verwendung der Suchoperatoren gibt Google bis auf wenige Ausnahmen organische Standardergebnisse zurück.

Einfache Suchoperatoren

“” Anführungszeichen

Die Anführungszeichen gehören zu den am häufigsten verwendeten Operatoren. Wenn ein Wort oder eine Wortgruppe in Anführungszeichen gesetzt wird, werden nur die Seiten mit den gleichen Wörtern in derselben Reihenfolge wie in den Anführungszeichen in den Suchergebnissen angezeigt. Dadurch ist es möglich, nach einem exakten Ausdruck zu suchen. Wenn beispielsweise nach “Automobilausstellung Frankfurt” gesucht wird, werden Ergebnisse ignoriert, die nur “Automobilausstellung” oder nur “Frankfurt” enthalten. Die Anführungszeichen sind nützlich, wenn Beschreibungen zu einem bestimmten Ort, Produkten oder Zeiten gefunden werden sollen. Die Anführungszeichen können auch genutzt werden, um Begriffe und Keywords mit einer bestimmten Schreibweise zu suchen. Wird nach “Color” gesucht, werden keine Ergebnisse mit “Colour” angezeigt.

* Sternchen

Das Sternchen oder Asterisk kann als Platzhalter (Wild-Card) für beliebige unbekannte Zeichen in einer Suchanfrage verwendet werden. Dieser Suchoperator wird eingesetzt, wenn ein Teil eines Wortes oder bei mehreren Worten ein Wort nicht bekannt ist.

– Minuszeichen

Wenn vor einem Wort oder einer Webseite eine Minuszeichen (Gedankenstrich) bei der Suche verwendet wird, werden die Begriffe oder Websites aus den Suchergebnissen ausgeschlossen. Dies ist nützlich für Wörter mit mehreren Bedeutungen, wie zum Beispiel beim Namen Jaguar für die Automarke und das gleichnamige Tier. Zum Beispiel “Jaguar -Raubkatze”

| Pipe oder vertikale Linie

Diese als Pipe Operator bezeichnete vertikale Linie ist identisch mit dem “OR” Suchoperator (geschrieben in Großbuchstaben) und wird normalerweise als ODER-Filter anstelle des Standards “UND” genutzt. Google benutzt bei Suchanfragen mit zwei oder mehr Suchbegriffen standardmäßig eine Und-Verknüpfung. Der Pipe Operator wird verwendet, wenn verschiedene Suchen zu denselben Ergebnissen kombiniert werden. Zum Beispiel wird die Suche nach “Hundehütte zwei Fenster | drei Fenster” Ergebnisse für entweder zwei Fenster oder drei Fenster anzeigen. Der Pipe Operator kann hilfreich sein, wenn verschiedene Produktkategorien oder Konkurrenzprodukte im Vergleich zu den eigenen untersucht werden sollen.

.. Bereichsoperator

Der Bereichsoperator in Form von 2 Punkten wird beispielsweise zwischen zwei Zahlen ohne Leerzeichen eingefügt, um einen Bereich, etwa 20..80 Jahre in den Suchergebnissen zu erhalten. Die Angabe einer Maßeinheit wie Jahre, Tage oder Meter ist dazu erforderlich. Eine andere Verwendung ist, den Bereichsoperator als ein Suffix einzufügen, um Ergebnisse größer als eine vorgegebene Zahl zu erhalten. Zum Beispiel liefert eine Suche “20 .. Jahre alt” Ergebnisse mit Zahlen größer als 20. Dies funktioniert auch für Datumsangaben, sodass nach bestimmten Inhalten oder Ereignissen gesucht werden kann, die innerhalb eines strikten Datumslimits stattgefunden haben.

OR

Das großgeschriebene OR hat die gleiche Funktion wie der bereits beschriebene Pipe Operator “|”.

AND

Der AND-Operator funktioniert mit der gleichen Logik wie ein UND in der Mathematik. Der Operator muss wie der OR-Operator großgeschrieben werden. Wird der AND Operator eingesetzt, sucht Google nach allen zu erfüllenden Bedingungen, bevor Ergebnisse zurückgegeben werden.

Zum Beispiel: site:twitter.com AND intitle:onlinesolutionsgroup AND inurl:SEO. Hier müssen alle 3 Bedingungen erfüllt sein, damit Google das Ergebnis zurückgibt.

() Klammeroperatoren

Klammer () Suchoperatoren können verwendet werden, um genau wie bei arithmetischen Operationen in der Mathematik die Reihenfolge der Operationen zu ändern und bestimmte Befehle zu gruppieren.

Zum Beispiel (site: twitter.com OR site: facebook.com) AND intitle: onlinesolutionsgroup

filetype:

Schränkt die Suchergebnisse nach Dateityperweiterung ein, um nur Suchergebnisse eines bestimmten Dateityps zu erhalten.

Zum Beispiel filetype: ppt für Powerpoint Präsentationen, filetype: doc für die ausschließliche Suche nach Word-Dokumenten oder filetype: pdf für die Suche nach PDF-Dokumenten

site:

Der site: Suchoperator beschränkt die Suchergebnisse auf eine bestimmte von Google indexierte Top-Level-Domäne. Darüber hinaus kann das Suchergebnis mit dem site: Suchoperator auf Dokumente innerhalb der angegebenen Domain beschränkt werden.

Zum Beispiel: “SEO site:www.onlinesolutionsgroup.de”.

Um eine umfassende Suche nach allen zugehörigen Unterseiten einer Domain durchzuführen, wird das www bei der Eingabe weggelassen. Zum Beispiel würde eine Suche nach “site:yahoo.com” nicht nur www.yahoo.com umfassen, sondern auch movies.yahoo.com, travel.yahoo.com, personals.yahoo.com und noch einige mehr. Der Suchoperator site: funktioniert auch, wenn nur die Domainendung der TLD wie .com, .org oder .de angegeben wird. Daher die kann Suche auf .com-Seiten mit site:com, oder auf .de-Seiten mit site: de beschränkt werden.

Durch die Kombination von boolescher Logik mit dem site: Operator kann innerhalb mehrerer Standorte gleichzeitig gesucht werden. Zum Beispiel durchsucht SEO (Webseite: marketingprofis.de | Website: marketingshelden.de | Website: marketingpower.de) die drei Websites gleichzeitig.

Bei Verwendung ohne weitere Suchworte liefert der Operator site: eine Liste aller indizierten Seiten. Zum Beispiel site:www.onlinesolutionsgroup.de. Wie andere Suchoperatoren wird der site: Operator ohne nachfolgendes Leerzeichen hinter dem Doppelpunkt angewendet.

related:

Dieser Suchoperator kann verwendet werden, um Websites mit ähnlichem Inhalt als die eingegebene zu finden. Der related: Suchoperator ist geeignet, um herauszufinden, wer die Wettbewerber in den organischen Suchergebnissen sind. Der Operator kann auch genutzt werden, um Webseiten zu finden, die mit der eigenen verlinkt werden könnten, da sie gleichartige Inhalte anbieten. Als Parameter für diesen Suchoperator kann die URL eingesetzt werden. Keywords sind nicht möglich.

Ein Anwendungsbeispiel für den related: Suchoperator ist related:onlinesolutionsgroup.de. Wichtig ist, dass kein Leerzeichen zwischen Operator und Parameter eingefügt wird. Wird ein Leerzeichen eingefügt, ignoriert Google den Operator und führt eine normale Suche nach einem Keyword durch.

Cache

Die Suche cache: URL zeigt die zwischengespeicherte Version einer Webseite von Google anstelle der aktuellen Version der Seite an. Zum Beispiel zeigt cache: www.onlinesolutionsgroup.de die zwischengespeicherte Version der Homepage der Online Solutions Group an.

Auf der zwischengespeicherten Version einer Seite hebt Google Begriffe in der Suchanfrage hervor, die nach dem cache: Suchoperator erscheinen. Für Webmaster und SEOs ist dieser Suchoperator nützlich, und zu überprüfen, wie eine Seite beim letzten crawlen von Google gesehen wurde.

Advanced Suchoperatoren

allintext:

Bei einer Suchanfrage mit allintext: beschränkt Google die Ergebnisse auf diejenigen Webseiten, die alle Suchbegriffe enthalten, die zusammen mit dem Operator angegeben werden. Zum Beispiel gibt “allintext: Fußballschuhe rot Herren” nur Seiten zurück, in denen die Wörter “Fußballschuhe”, “rot” und “Herren” im Text der Seite vorkommen.

allintitle:

Bei eine Suchanfrage mit allintitle: zeigt Google nur Ergebnisse an, die Seiten enthalten, die alle angegebenen Suchbegriffe im Meta-Title verwenden. Zum Beispiel gibt “allintitle: Plagiat erkennen” nur Dokumente zurück, die die Wörter “erkennen” und “Plagiat” im Titel enthalten. Bei der Suche in den Google News wird der Operator allintitle: Artikel zurückgeben, deren Titel die angegebenen Begriffe enthalten. In der Imagesuche gibt der Operator allintitle: Bilddateien zurück, deren Namen die angegebenen Begriffe enthalten. Wenn allintitle: verwendet wird, sollte der Operator nicht mit anderen Suchoperatoren kombiniert werden.

allinurl:

Bei der Verwendung des allinurl: Suchoperator zeigt Google Ergebnisse an, die Seiten enthalten, deren URL die angegebenen Suchbegriffe beinhaltet. Beispiel: “allinurl: google faq” gibt nur Dokumente zurück, die in der URL die Wörter “google” und “faq” enthalten, beispielsweise die Seite “www.google.de/help/faq.html”. In URLs werden Wörter oft zusammengeschrieben. Bei der Nutzung von allinurl: ist dies nicht erforderlich. In Google News wird der Operator allinurl: Artikel zurückgeben, deren Titel die angegebenen Begriffe enthalten. Wenn allinurl genutzt wird, sollte die Suchanfrage keine weiteren Suchoperatoren enthalten.

allinanchor:

allinanchor: ist ein Suchoperator, der genutzt wird, um nur den Ankertext von Webseiten zu suchen. Die Ergebnisse werden basierend auf dem Text aufgelistet, der in den Backlinks oder externen Links verwendet wird, die auf die Seite verweisen.

Zum Beispiel sucht “allinanchor:gadgets Berlin” Webseiten, die mit anderen Seiten über die Worte “Gadget” und “Berlin”verknüpft sind. Bei einer Suche mit allinanchor: müssen alle Wörter, die auf den Doppelpunkt folgen, im Ankertext enthalten sein. allinanchor: Suchen sollten nicht mit anderen Suchoperatoren kombiniert werden.

intext:

Die Abfrage intext: beschränkt Suchergebnisse auf Dokumente, die einen Begriff im Text enthalten. Zum Beispiel gibt “intext: Suchmaschinenoptimierung” Dokumente zurück, die das Wort “Suchmaschinenoptimierung” im Text erwähnen. Dieser Suchoperator kann auch für die Suche nach Personen genutzt werden. Zum Beispiel such “Hermann intext: Suchmaschinenoptimierung” Dokument die das Wort “Suchmaschinenoptimierung” und an irgendeiner Stelle den Namen “Herrmann” enthalten. Zwischen dem intext Suchoperator und dem folgenden Wort darf kein Leerzeichen stehen. Wenn intext: vor jedes Wort in einer Abfrage gesetzt wird, entspricht das dem Einfügen von allintext: am Anfang einer Abfrage. Zum Beispiel liefern “intext: deutsche intext: Dichter” und “allintext: deutsche Dichter” die gleichen Suchergebnisse.

intitle:

Der Suchoperator intitle: beschränkt die Suchergebnisse auf Dokumente, die einen gesuchten Begriff im Titel enthalten. Zum Beispiel gibt “Grippeimpfung intitle: Hilfe” Dokumente zurück, die das Wort “Hilfe” in ihrem Titel enthalten, und das Wort “Grippeimpfung” irgendwo im Dokument anführen.
Wie beim Suchoperator intext: ergibt das Einfügen von intitle: vor jedem Wort in einer Abfrage zum Beispiel “intitle: google intitle: search” das gleiche Ergebnis wie “allintitle: google search”. Auch zwischen dem Suchoperator intext: und dem folgenden Wort darf kein Leerzeichen stehen

inurl:

Der Suchoperator inurl: wird verwendet, um die Suche auf URLs zur beschränken, die einen bestimmten Begriff enthalten. Zum Beispiel werden bei der Suche “inurl: vegane Lebensmittel” Dokumente als Ergebnisse geliefert, die das Wort “vegane” in der URL und das Wort “Lebensmittel” an beliebiger Stelle im Dokument enthalten. Die Suche “inurl: print site:www.googleguide.com” findet als Ergebnis Seiten im Google Guide, bei denen die URL das Wort “print” enthält. Zwischen dem Suchoperator inurl: und dem folgenden Wort darf kein Leerzeichen stehen. inurl: vor jedem Wort in einer Abfrage ist gleichzusetzen mit allinurl: am Anfang einer Abfrage.

inanchor:

inanchor: beschränkt die Google Suchergebnisse Webseiten, die Ankertexte mit dem angegebenen Suchbegriff enthalten. Zum Beispiel gibt “Restaurants inanchor: gourmet” Seiten zurück, in denen der Ankertext das Wort “Gourmet” enthält und die Seite das Wort “Restaurants” enthält.

AROUND()

Mit diesem Operator kann die Keyword-Nähe bei einer Suche festlegt werden, indem die Anzahl der Wörter begrenzt wird, die zwischen zwei Keywords erscheinen können. Der AROUND Operator muss in Großbuchstaben geschrieben werden. Eine Suchanfrage wie “ZDF Merkel” wird alle ZDF-Seiten anzeigen, die den Namen Merkel enthalten. Wenn die Abfrage mithilfe des AROUND Suchoperators in “ZDF AROUND (2) Merkel” geändert wird, werden als Ergebnis nur Seiten angezeigt, bei denen die beiden Begriffe in unmittelbarer Nähe stehen. Je höher die in Klammern gesetzte Zahl, desto geringer ist die Nähe der beiden gesuchten Begriffe im Dokument.

Der Suchoperator AROUND ist hilfreich, wenn die zu durchsuchenden Dokumente lang sind. Googles Wildcard-Suchoperator, der Asterisk oder Sternchen (Merkel * ZDF), kann ähnliche Ergebnisse erzielen. Allerdings kann nur bei Verwendung von AROUND der maximale Abstand zwischen den beiden Suchbegriffen angeben werden.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Suchoperator
4.5 (90.59%) 17 votes