imagekit.io

Was ist imagekit.io?

Imagekit.io ist eine Bildbearbeitungsoftware. Sie erlaubt es in Echtzeit, Bilder zu optimieren, Bildergrößen zu ändern und die Grafiken zurechtzuschneiden und so die gewünschte Form zu erreichen. Imagekit.io ist eine Plattform, die auch die Integration seiner Lösungen auf weiteren Plattformen wie etwa Shopify, Magento, WordPress, Amazons AWS und weiteren ermöglicht.

Dabei arbeitet imagekit.io auch mit einer URL-basierten Lösung, bei denen die Bilder entweder mit Verlusten oder auch verlustfrei komprimiert werden können. Dadurch soll für jedes Device und für jeden Anspruch die richtige Bildgröße entstehen. So wurde die Plattform ins Leben gerufen, um den Workflow zu vereinfachen und Webseiten zu verbessern.

Wie funktioniert imagekit.io?

Die drei Gründer Rahul Nanwani, Manu Chaudhary und Somesh Kathkar geben selbst an, dass ihre Lösung in bereits bestehende Image-Serving-Lösungen der Kunden integriert werden kann. Außerdem soll es mit den Servern des Unternehmens nur rund zehn Minuten dauern, um imagekit.io zu integrieren und die optimierten Bilder auf den Plattformen des Kunden bereitzustellen.

Praktisch ist die Seite, weil Interessierte zuerst einen Webseiten Check durchführen können. Dazu geben Sie auf der Plattform die eigene URL an und lassen sie von imagekit.io analysieren. Welche Verbesserungen bei den Bildern und Grafiken gibt es? Wie sollten die Änderungen am besten durchgeführt werden?

In einem nächsten Schritt können Kunden sich dann für einen der zahlreichen Services entscheiden. Bei Resize & Crop Transformations können in Echtzeit viele verschiedene Varianten des gleichen Bildes erstellt und auf der Seite getestet werden. So sehen die Seitenbetreiber sofort, welches Bild am besten passt und die Seite optimiert.

Unter dem Punkt advanced image transformations können zusätzlich zur Bildgröße und dem benötigten Speicher noch Overlays, Schriften und bunte Grafiken dazugefügt werden. So können vor allem spannende und aufsehenerregende Banner für das Online Marketing geschaffen werden.

Image Optimization konvertiert die Bilder vor der Auslieferung automatisch in das bestmögliche Format, um die Mindestgröße der Bilder auf jedem Gerät zu gewährleisten. So benötigen schließlich mobil optimierte Seiten andere Bildgrößen, als bloß stationäre Inhalte. Die verschiedenen Formate wie JPG, PNG und WebP sind erhältlich und abhängig vom jeweils verwendeten Browser.

Dabei arbeitet imagekit.io mit einem Cloudsystem. CloudFront CDN verteilt die Datenmengen weltweit mit über 150 existierenden Nodes. Die Bildverarbeitung befindet sich an vier verschiedenen Standorten. Dazu zählen Virginia in den USA; Frankfurt in Deutschland, Singapore in Asien und Sydney in Australien. Die Plattform gibt an, dass für jedes erstellte Bild ein Backup existiert, das an einem anderem Ort aufbewahrt wird. Sollten also mal Daten verloren gehen, können sie laut dem Startup immer wieder neu wiederhergestellt werden. Das sollte für eine gewisse Sicherheit beim Kunden sorgen.

Zusätzlich können URL-Muster erstellt werden, um auf die Ursprünge in verschiedenen komplexen Kombinationen zurückgreifen zu können. So ist es auch möglich, benutzerdefinierte Domainnamen, die direkt zu den URL Mustern zugeordnet werden können, zu erstellen und zu benutzen. Das sorgt für eine bessere Usability sowohl beim Kunden als auch beim User.

Auch andere statische Dateien und Videos können Kunden an imagekit.io liefern. Das System unterstützt CDN-beschleunigte Bereitstellung von JS-, CSS-, PDF-, Schriftarten und anderen statischen Dateien. Zudem kann es die grundlegende Bereitstellung von Videos aus dem Speicher der Plattform gewährleisten und Option zur Verwendung eines anderen benutzerdefinierten Domänennamens für statische Dateien anbieten.

Welche Alternativen zu imagekit.io gibt es?

Imagekit steht mit seinem Bildbearbeitungsservice in Konkurrenz zu anderen großen Playern wie Adobe Photoshop oder den Autodesk Pixlr Editor. Allen Systemen ist gemein, dass sie über die Cloud funktionieren. Adobe Photoshop geht selbstverständlich auch am Computer ohne Internet. Zusätzlich existieren Cloud-Startups wie live.pics.io, pics.io oder edit.pics.io. Auch raw.pics.io steht in Konkurrenz zu imagekit.io. Welcher der Services sich durchsetzt,bleibt abzuwarten. Jedenfalls zeigt sich, dass immer mehr Fotodienste in die Cloud abwandern und ihren Nutzern viele Tools an die Hand geben.

Anwendung im Online Marketing

Imagekit.io kann im Online Marketing sehr gut angewendet werden und ist zudem ein wichtiger Baustein. Durch die komprimierten und angepassten Bilder laden die von Usern aufgerufenen Seiten schneller. Dies sorgt einerseits für eine bessere Nutzer Experience und für eine höhere Verweildauer auf der Seite. Außerdem verbessert eine schnellere Ladegeschwindigkeit auch das SEO Ranking bei Google. Imagekit.io hat also einen direkten Einfluss auf den Google-Rang einer Webseite und kann so maßgeblich zum Geschäftserfolg beitragen. Die Plattform ist also ein wichtiger Baustein im Online Marketing.
Zudem können Materialien für die Werbung und das Online Marketing entwickelt und ausgetestet werden. Da die Plattform viele verschiedene Varianten in verschiedenen Größen gleichzeitig darstellen kann, können Werber mit wenig Aufwand den besten Output herausholen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte