Skip to main content

Was SEO Content bringt – 5 Gründe für SEO Content Marketing

Guter SEO Content muss dem Leser einen Mehrwert bieten, ihn informieren, ihm helfen und ihn unterhalten. Auf der Suche nach dem richtigen Produkt will der moderne User zuerst Meinungen, Tipps und Ratschläge einholen und hat dabei konkrete Fragestellungen. Deshalb suchen User heute viel konkreter als noch vor einigen Jahren. Statt nach „Waschmaschine“ wir heute gezielt danach gesucht, welche Bedürfnisse die Waschmaschine – zusätzlich zur Reinigung der Wäsche – erfüllen soll. So wird eben nicht nach „Waschmaschine“ sondern nach „energiesparende Waschmaschine“ oder „leise Waschmaschine“ gesucht. Das Produkt muss zu den Bedürfnissen und Anforderungen des Kunden passen. Deshalb müssen auch die Unternehmen mit ihren Websites auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen. Um diese Bedürfnisse zu erfüllen, setzen immer mehr Unternehmen auf SEO Content. Aber was ist SEO Content genau?

SEO Content – Weit mehr als nur Produktbeschreibungen

Guter SEO Content – in Form von Text, Bildern, Videos und Tutorials – ist exakt auf die Zielgruppe ausgerichtet und soll diese zum Mitmachen, Teilen und Liken anregen. Heutzutage setzen Unternehmen mit erfolgreichen Web-Auftritten auf gezielten SEO Content, der deutlich mehr ist als nur eine Produkt- und Dienstleistungsbeschreibung. Dabei werden die klassischen Produktseiten mit den jeweiligen Eigenschaften und Verkaufsinformationen um ausführliche Ratgeber rund um die Produktpalette ergänzt. Es geht vorrangig um die Beratung des Kunden und weniger um den sofortigen Verkauf. Das, was eine Website im klassischen Sinne nicht ersetzen kann – die persönliche Beratung im Geschäft – wird durch SEO Content kompensiert. Außerdem geht es beim SEO Content nicht nur darum, einmalige Landingpages aufzubauen, sondern darum, den Content und das Angebot auf der Website kontinuierlich zu erweitern.

SEO Content ergänzt die klassischen Verkaufsangebote einer Website mit folgenden Formaten:

  • Ratgeber
  • Tutorials
  • Glossare
  • Whitepaper
  • Experten-Interviews und
  • How-to-Anleitungen

Ziel ist es nicht mehr nur zu verkaufen, sondern zu beraten, thematisch relevante Themen zu erklären und durch Ratgeber auf sich aufmerksam zu machen und als Experte zu etablieren. Auch wir bei der OSG fokussieren bei unseren Kunden – nach dem Auf- und Ausbau einer klassischen Verkaufsseite – den Aspekt des SEO Content Marketings und erstellen Ratgeber, Glossare und Anleitungen für unsere Kunden. Dabei muss stets drauf geachtet werden, dass der SEO Content zur Zielgruppe passt und in den für die Zielgruppe relevanten Kanälen veröffentlicht wird. Eine schriftliche Anleitung für eine Hochsteck-Frisur bringt dem User kaum Mehrwert – ein Video-Tutorial mit einer Schritt-für-Schritt Anleitung ist hier die richtige Umsetzung.

5 Gründe warum du SEO Content erstellen solltest

Mit einem ergänzenden Blog, über den du Ratgeberthemen und DIY-Anleitungen für deine Kunden zur Verfügung stellst, kannst du nicht nur zusätzliche Long-Tail-Keywords abdecken und dich als Experte positionieren, sondern erreichst noch viele weitere Ziele.

Grund 1: SEO Content ist ein stabiler Ranking Faktor

Neben der funktionierenden Technik deiner Website und guten Backlinks sind relevante Inhalte ein dritter wichtiger Rankingfaktor für Google. Dabei ist es stets von größter Relevanz, dass diese Inhalte aktuell sind und dem User einen Mehrwert bieten. Denn nur, wenn Leser die gesuchten Informationen finden, kannst du dich als Experte etablieren und die Besucher für dein Angebot gewinnen. Und je länger die Verweildauer des Users ist, desto relevanter sind deine Inhalte auch für Google.

Doch wie kommst du kontinuierlich an neue Themen für deine Website? Spricht mit deinen Kunden! Frage sie nach Problemen, Herausforderungen und wie sie auf dich aufmerksam geworden sind:

  • Durch Umfragen
  • Auf Kundenveranstaltungen
  • Telefonische Kundenbetreuung
  • Beantworte die Fragen und Probleme der Kunden auf deiner Website z. B. in einem Blog.

Grund 2: SEO Content bringt dir neuen Traffic und neue Kunden auf deine Website

Gutes SEO Content Marketing bringt dir neue User auf deine Website und erhöht dadurch den Traffic deutlich. Wenn du regelmäßig gute und relevante Inhalte veröffentlichst, erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit, dass du zu diesen Themen gefunden wirst. Und wenn der User deine DIY Tipps und Informationen in deinem Ratgeber ausprobiert hat, sich ernst genommen fühlt und trotzdem nicht weiterkommt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er dann deine Dienste in Anspruch nimmt. Denn du hast durch deine Tipps Vertrauen aufgebaut und dich als Experte positioniert, der gerne mit qualifizierten (kostenlosen) Infos weiterhilft und nicht nur verkaufen möchte.

Außerdem kannst du mit gutem SEO Content weit mehr abdecken als nur Informationen zu „leisen Waschmaschinen“ bzw. „energiesparenden Waschmaschinen“. Du kannst Ratgeber dazu erstellen:

  • Wie man Rotwein-Flecken aus der Wäsche bekommt
  • Kaugummi aus der Jeans entfernt
  • Bei wie viel Grad man Dessous oder Bademode wäscht
  • u.v.m.

So schaffst du für deine User authentischen Mehrwert und bietest ihm zahlreiche Antworten rund um das Thema Wäsche. So verkaufst du nicht mehr nur deine Waschmaschinen über den Shop, sondern gibst hilfreiche Tipps rund um ergänzende Themen und generierst so spielerisch mehr Traffic.

Grund 3: Guter SEO Content sorgt auf natürliche Weiße für Backlinks

Wenn du gute, hilfreiche und unterhaltsame Inhalte erstellst, die deinen Usern weiterhelfen, dann erhöht sich auch die Wahrscheinlichkeit, dass sie über dich berichten und dich weiterempfehlen. Und so wie dies offline im persönlichen Kontakt in Form einer Empfehlung geschieht, kann dir guter SEO Content online zu Backlinks verhelfen. Diese werden im Online Marketing als Empfehlung eingesetzt, wenn deine Kunden über ihre positiven Erfahrungen mit dem Produkt oder Ratgeber berichten.

Grund 4: Mit professionell SEO Content Marketing für bessere Rankings sorgen

Wenn du guten SEO Content erstellst, sorgst du für eine langfristige und erfolgreich Online-Marketing-Strategie. Google bewertet Websites seit einiger Zeit auch nach dem User Verhalten. Das heißt, die Suchmaschine analysiert, wie lange sich die User auf einer Seite aufhalten, wie viele Klicks sie tätigen und schließt draus, wie gut der User die Inhalte auf der Website findet. Nur wenn der User Antworten auf seine Fragen erhält, wird er auf der Seite verweilen – dies ist ein gutes Signal für Google und wirkt sich positive aufs Ranking aus.

Grund 5: Gutes SEO Content Marketing erhöht eure Conversion Rate

Durch neu abgedeckte Keywords erreichst du mehr User und generierst mehr Traffic. Durch ausführliche Ratgeber sorgst du für Vertrauen! Und Interessenten kaufen eher bei jemandem ein, dem sie vertrauen, als jemand dem sie nicht vertrauen. Das heißt, wenn du deine Kunden gut berätst, erhöht das die Kaufwahrscheinlichkeit – das gilt nicht nur für die reale, sondern auch für die digitale Welt.

Guten SEO Content erstellen – Diese Grundsätze solltest du einhalten

Keywords richtig einsetzen

Recherchiere die Keywords, die für deine Zielgruppe relevant sind. Spricht mit deinen Kunden darüber, welche Probleme sie haben und erstelle daraus deinen SEO Content. Wenn du beispielsweise Haushaltsgeräte reparierst, solltest du zusätzlich zu deinen Landingpages „Produkt + reparieren“ auch ausführliche DIY-Ratgeber anbieten. Ein Thema könnte z. B. sein „Meine Waschmaschine pumpt nicht ab“. Dann kannst du mit einer Schritt für Schritt Anleitung zur Ursachenforschung professionellen SEO Content erstellen. Erkläre in ausführlichen Schritten, woran es liegen kann, dass die Waschmaschine nicht abpumpt und ergänze deinen Beitrag am besten um ein paar Erklär-Bilder. Das Keyword „Meine Waschmaschine pumpt nicht ab“ solltest du dann auch gezielt für die Suchmaschinen in deinem Beitrag integrieren. Dazu gehören, Titel, Description, H1, H2, sinnvolle Ergänzungen im Text und in den Bilddateien.

Unique Content

Erstelle einzigartigen Content, der so nirgendwo auf deiner Website oder auf einer anderen Website existiert. Um erfolgreichen SEO Content zu erstellen ist es wichtig, dass dieser einzigartig ist, Mehrwert bietet und keine Kopie darstellt.

Holistischer Content

Holistisch bedeutet „umfassend“ – das heißt für deinen SEO Content, dass du nicht nur auf das Fokus Keyword und das Thema „Meine Waschmaschine pumpt nicht ab“ eingehen solltest, sondern auch weitere umfassende Fragen dazu aufgreifen und beantworten musst. Diese holistischen Themen kannst du über diverse Tools herausfinden: WDF/IDF, Ubersuggest, die automatische Vervollständigung in der Google Suche etc. Hier zwei Beispiele:

WDF/IDF Analyse aus dem Tool von onpage.org:

Beispielgrafik-SEO-Content-erstellen-mit-der-WDF-IDF Analyse

Beispiel: Tipps für eine umfangreiche Themen- und Keywordrecherche mit der WDF-IDF Analyse des Tools von onpage.org

Automatische Vervollständigung in der Google Suche:

Beispiel: Themenrecherche Keywords SEO Content über google Suche

Beispiel: Neue Keywordideen über die automatische Vervollständigung über die Google Suche finden

 

Die richtige Textlänge

Um guten SEO Content zu erstellen, gibt es keine Vorgabe einer Wortanzahl, die erfolgsversprechend ist. Du solltest dich aber grundsätzlich an drei Dingen orientieren:

  • Sind wirklich alle Fragen zum Thema beantwortet, die meine Leser haben?
  • Wie lang ist der Text der Seite, der auf Platz 1 in den organischen Suchergebnissen zu diesem Keyword rankt und was sind die Inhalte des Textes?
  • Schreibe für deine Leser, nicht für die Suchmaschinen!

Aktualität

Die Inhalte auf all deinen Seiten sollten stets aktuell sein, damit dein SEO Content für den Leser glaubwürdig ist. Veraltete Inhalte lassen die Website Besucher schnell abspringen und fehlende Aktualisierungen werden auch durch Google registriert. Deshalb solltest du deinen Content stetig aktualisieren, ausbauen und um neue Erkenntnisse und Zahlen ergänzen.

Links

Auch Links sind für guten SEO Content relevant. Dabei geht es nicht nur um gute Backlinks von anderen Websites. Es geht auch um eine sinnvolle interne Verlinkung innerhalb deiner Website. So solltest du aus jedem Beitrag heraus sinnvoll auf andere Beiträge verlinken, sodass User ergänzende Infos erhalten. Zudem solltest du auch an „Trust-Links“ denken, wenn du über Seiten von Dritten schreibst. Ausgehende Links sind für den Nutzer ergänzende Empfehlungen und auch für Google relevant.

Last but not least: Die SEO Content Regeln solltest du nicht nur bei der Erstellung deiner Texte anwenden. Sie gelten auch für Videos, PDF- Dateien und Bilder. Erstelle deshalb stets einen sinnvollen Mix aus diesen Content-Arten und optimierte sie für deine Besucher und die Suchmaschinen.

Headerbild: ©iStock/Tzido

OSG Newsletter

Was SEO Content bringt – 5 Gründe für SEO Content Marketing
Beitrag bewerten


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*